Am Wochenende bei Piding

Brückenbauarbeiten sorgen für Behinderungen auf A8

Piding - Noch bis voraussichtlich Montagfrüh muss im Bereich der Autobahnbrücke über die Stoißer Ache östlich von Piding die Autobahn in Fahrtrichtung Salzburg von zwei auf eine Fahrspur reduziert werden.

In Fahrtrichtung München verbleiben zwei Fahrspuren. Die Sperrung ist notwendig, um weitere Teilstücke der Brückenplatte für die neue Brücke zu betonieren und die Schwingungen durch den Verkehr zu reduzieren. Der Beton kann nur dann in guter Qualität aushärten, wenn die Schwingungen in der Aushärte-phase bis Sonntagabend nicht zu groß werden. Daher wird auch die Geschwindigkeit auf der Brücke auf Tempo 60 begrenzt. 

Die Arbeiten zum Neubau der Brücke über die Stoißer Ache liegen im Zeitplan. Wegen der sehr beengten Verhältnisse und der Notwendigkeit den Verkehr auf der Autobahn jederzeit aufrecht zu erhalten, wurde die alte Autobahnbrücke in einem ausgeklügelten Konzept zunächst verschoben und dann schrittweise abgebrochen. Im ersten Schritt wurden die beiden Brückenhälften nach außen verschoben, um in der Mitte der Autobahn Platz für den Neubau eines Teilstücks der neuen Brücke zu schaffen. In verschiedenen Bauphasen und Verkehrsphasen wird der Verkehr immer wieder umgelegt und die neue Brücke Zug um Zug neu gebaut. Die Fertigstellung der Brücke ist im Sommer vorgesehen. 

Für die unvermeidbaren Verkehrsbehinderungen bitten wir um Verständnis. Um die Sicherheit für die Verkehrsteilnehmer bis zu dem geplanten 6-streifigen Ausbau aufrecht zu erhalten, muss auf der A 8 zwischen Chiemsee und dem Grenzübergang nach Österreich ein Großteil der bis zu 80 Jahre alten Brücken teilerneuert oder provisorisch saniert werden. 

Ab Mitte April wird die Brücke an der Anschlussstelle Bad Reichenhall in Piding durch einen provisorischen Ersatzneubau ersetzt. Der Zustand des Bauwerks hat sich in den letzten Jahren weiter verschlechtert, so dass die Standsicherheit und die Verkehrssicherheit bis zum geplanten 6-streifigen Ausbau der A 8 nicht mehr gewährleistet werden können. Der Ersatzneubau wird unmittelbar neben dem bestehenden Bauwerk errichtet. Damit können die verkehrlichen Beeinträchtigungen während des Baus auf ein Minimum reduziert werden. Im Zuge des Ersatzneubaus wird die verkehrliche Situation im Bereich der Anschlussstelle Piding durch eine zusätzliche Fahrspur auf der Brücke Richtung Freilassing verbessert.

Pressemitteilung Autobahndirektion Südbayern

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Piding

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser