Unfall auf St2103 in Piding

Führerhaus völlig zerfetzt! Fahrer (20) von Lkw kommt fast unverletzt heraus

+
  • schließen
  • Markus Zwigl
    Markus Zwigl
    schließen
  • Kai Ingmar Link
    Kai Ingmar Link
    schließen

Piding/Urwies - Ein schwerer Unfall ereignete sich am Dienstag gegen Mittag im Pidinger Ortsteil Urwies. *Verkehrsmeldungen bayerninfo.de*

Update, 18.45 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Ein folgenschwerer Unfall ereignete sich am Dienstag etwa 12.15 Uhr auf der Staatsstraße St2103 zwischen Urwies und Piding. Ein 20-jähriger Berufskraftfahrer aus dem Landkreis Mühldorf fuhr mit seinem Sattelzug von Anger in Richtung Piding. Kurz nach der Ortsausfahrt von Urwies geriet der junge Mann auf der geraden Strecke nach rechts von der Fahrbahn ab.

Der nicht mehr schwer beladene Sattelzug schlitterte dann mit den rechten Rädern über fünfzig Meter durch das Erdreich neben der Straße, streifte zunächst einen Baum, der den Auflieger auf der halben Länge des Fahrzeuges aufriss, und prallte dann mit dem Führerhaus gegen einen zweiten Baum.

Der Fahrer blieb fast unverletzt und konnte über die herbeigebrachte Leiter eines Anwohners und Ersthelfers die völlig deformierte Fahrerkabine verlassen. Er kam mit leichten Verletzungen mit einem BRK- Rettungswagen ins Krankenhaus Bad Reichenhall. Am Sattelzug entstand Schaden in Höhe von rund 100.000 Euro.

300.000 Euro Schaden nach Frontal-Crash

Die Feuerwehr Piding war mit vier Fahrzeugen und 34 Mann an der Unfallstelle, um technische Hilfe zu leisten sowie die Erstmaßnahmen der Verkehrssperrung durchzuführen. Die Straßenmeisterei Bischofswiesen errichtete später eine Ampelanlage, um den Verkehr wieder halbseitig an dem verunglückten Lkw vorbeizuleiten.

Zugfahrzeug und Auflieger wurden schließlich durch einen Lkw-Abschleppdienst geborgen und abtransportiert. Die Straße musste hierzu erneut komplett gesperrt werden.

Die beiden angefahrenen Bäume mussten von der Straßenmeisterei gefällt werden, um ein mögliches Umstürzen zu vermeiden. Bergungs- und Reinigungsarbeiten sowie Verkehrsbehinderungen dauerten bis 16.45 Uhr. Die Polizei Bad Reichenhall übernahm die Ermittlungen zur Unfallursache.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Update, 15.14 Uhr: Schadenshöhe über 300.000 Euro 

Ersten Schätzungen nach entstand bei dem Unfall ein Sachschaden von gut 300.000 Euro. Das berichtet die Presseagentur Aktivnews. Allein der neue Kühlaufleger schlägt mit 120.000 Euro zu Buche. An der drei Jahre alten Zugmaschine entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Die Beschädigungen an der Straße belaufen sich wohl auf 25.000 Euro. Der betroffene Baum muss gefällt werden, hier seien gut 5.000 Euro zu veranschlagen. 

Update, 13.51 Uhr: Fahrer unverletzt

Ein 20-Jähriger aus dem Landkreis Mühldorf soll, nach Informationen von vor Ort, erst einen Baum seitlich gestriffen haben und dann frontal gegen den Übernächsten geprallt sein. Wie durch ein Wunder, wie ein Sprecher der Polizei vermeldet haben soll, konnte der junge Fahrer, mit ärztlicher Unterstützung, den Lkw selbstständig verlassen und blieb so gut wie unverletzt. 

Die Staatsstraße 2103 muss für mehrere Stunden gesperrt bleiben. Am besten man umfährt das Gebiet großräumig über Freilassing oder die Autobahn. 

Erstmeldung:

Laut ersten Informationen der Presseagentur AKTIVNEWS ist ein Lkw auf der Staatsstraße 2103 in einen Baum gekracht. Details zum Unfallhergang sind aktuell nicht bekannt.

Die Staatsstraße von Laufen nach Bad Reichenhall ist zwischen Aufham und Piding derzeit in beide Richtungen gesperrt.

AKTIVNEWS/amj

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Piding

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser