Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Deutsch-Österreichische Grenze

Lkw-Fahrverbot am Walserberg wechselt auf österreichische Seite

Walserberg/ Piding/ Bad Reichenhall - Weil Deutschland das Lkw-Fahrverbot auf der B21 beim Kleinen Walserberg ab Februar aufhebt, soll künftig das Fahrverbot auf der österreichischen Seite durchgesetzt werden.

Um den Umgehungsverkehr vom nahegelegenen Autobahn-Grenzübergang beim Walserberg zu vermeiden, galt auf der B21 beim Kleinen Walserberg auf deutscher Seite ein Fahrverbot für Lkw über dreieinhalb Tonnen. 

Da dieses Verbot laut Land Salzburg aufgehoben werden soll, bereitet die Bezirkshauptmannschaft Salzburg-Umgebung eine entsprechende Verordnung vor, die ein Lkw-Fahrverbot auf der B1, auf der österreichischen Seite, geltend machen soll, berichtet salzburg24.at.

"Solange die Grenzkontrollen beim Großen Walserberg auf deutscher Seite für Verzögerungen beim grenzüberschreitenden Verkehr sorgen, ist ein Lkw-Umgehungsverkehr über den Kleinen Walserberg nicht erwünscht", erklärte Verkehrslandesrat Hans Mayr.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Fabian Sommer

Kommentare