Piding kämpft um Einhausung

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Piding - In der Gemeinderatssitzung in Piding geht es heute erneut um den Autobahnausbau. Die Gemeinde fordert eine zwei Kilometer lange Einhausung im Bereich Piding.

In der heutigen Sitzung informiert Bürgermeister Hannes Holzner die Räte über die Reaktionen auf diese Forderung. Bisher ist eine Nordumfahrung von Piding mit einer 400 Meter langen Einhausung vorgesehen. Damit will sich der Gemeinderat nicht zufrieden geben. In einem Schreiben an das Bundesverkehrsministerium wurde noch einmal betont, dass die Gemeinde eine zwei Kilometer lange Einhausung will. Was das Ministerum dazu sagt, will Holzner heute bekannt geben.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser