Band aus Saaldorf-Surheim hat Grund zum Feiern

"Olles Leiwand" - die Austro-Rock-Cover Band feiert ihr 10-Jähriges

+
  • schließen

Saaldorf-Surheim - 10 Jahre Olles Leiwand. Das bedeutet 10 Jahre Austro-Rock aus dem Berchtesgadener Land. Die vier Musiker bieten über sechs Stunden Life-Programm sowie Austro-Rock vom Feinstern:

Die Austro-Rock-Cover Band Olles Leiwand feiert in diesem Jahr ihr 10-jähriges Jubiläum. Die vier Musiker aus Saaldorf-Surheim bieten über sechs Stunden Live-Programm bei ihren Auftritten und spielen Hits und Nachdenkliches von Wolfgang Ambros, Georg Danzer, Rainhard Fendrich, Peter Cornelius, STS, Ostbahnkurti, Opus und vielen anderen.

Anlässlich einer Geburtstagsfeier hat sich die Band im Jahr 2007 zusammengefunden. Zunächst mit drei Mitgliedern, schnell kam dann der vierte Musiker dazu und seitdem tourt die Cover-Band regelmäßig über die Bühnen rund um das Berchtesgadener Land bis hin nach Wien.

Interview mit "Olles Leiwand"

BGland24.de hat Peter Mühlbauer, Gitarrist und Sänger der Saaldorfer Band, zum Interview getroffen.

Wie habt ihr euch gefunden?

Wir spielen seit Mai 2007 zusammen und sind damals ganz zufällig zusammengekommen. Ich habe eigentlich auf Parties immer alleine rumgeklampft, mal besser, mal schlechter und meistens Lieder von Wolfgang Ambros. Dem Wolfi Langwieder, der auf einer dieser Parties auch zufällig zu Gast war, hat das ganz gut gefallen und so sind wir ins Gespräch gekommen. 

Er hat dann begonnen Gitarrenunterricht zu nehmen. Eigentlich sind wir vom Charakter her ziemlich verschieden und unter normalen Umständen wären wir vermutlich kaum Freunde geworden. Die viele Zeit, die wir durch die Proben und Auftritte oder auch durch die Fahrten zu den Auftritten miteinander verbracht haben, hat uns aber regelrecht zusammengeschweißt. Und ganz nebenbei hat die Musik Wolfi auch dabei geholfen einen schweren Schicksalsschlag zu überwinden, denn er hat seinen jungen Sohn durch einen Verkehrsunfall verloren.

Wir haben damals recht schnell bemerkt, dass wir uns für richtige Auftritte ein bisschen vergrößern müssen und haben nach einem Drummer gesucht. Der erste den wir gefunden hatten, hat uns recht schnell wieder verlassen. Aber jetzt haben wir mit Florian Bredl einen hervorragenden Mann gefunden. Und Gerhard Wieser, unser Bassist und Mädchen für alles, hat einfach bei uns selber nachgefragt ob wir einen Bassisten brauchen. Jetzt spielt er als Bassist bei uns, manchmal auch die E-Gitarre und ansonsten ist er der Mann für den Sound und die Technik. Ja und ich singe und spiele Gitarre. 

Wie seit Ihr auf euren Namen gekommen?

Da wir ja hauptsächlich Musik aus Österreich spielen, wollten wir einen typisch wienerischen Namen. Der Großteil unserer Lieder die wir spielen ist von Wolfgang Ambros, Georg Danzer, STS, Fendrich und Cornelius. Als wir nach dem Bandnamen suchten, kam mir irgendwie der Begriff "Olles Leiwand" in den Sinn. Das bedeutet soviel wie "alles super". Und schon hatten wir unseren Namen gefunden.

Was waren bisher eure größten Erfolge?

Nach dem Premierenauftritt folgten direkt zahlreiche Auftritte, u.a in Laufen, Friendship, Steinbrünning und im Hackerstüberl Surheim beim schon traditionellen Sommerfest, sowie bei zahlreichen Geburtstagsfeiern und ein paar Hochzeiten. 2009 ging es das erste Mal auch ins benachbarte Österreich/Tirol zu zwei Konzerten.

Und im Jahre 2010 erfolgte der erste Auftritt bei den Musik-Nächten in Oberndorf (SBG), Waging und Burghausen, sowie bei einem 3-tägigen Vereinsfest in Oberösterreich. In den Folgejahren nahmen die Auftritte immer mehr zu und jetzt feiern wir schon unser zehnjähriges..Einer unserer größten Erfolge war auf jeden Fall unser Auftritt beim Festival "zeltln" und dann natürlich unsere Auftritte in Wien und Umgebung Da  sind wir mindestens zweimal jährlich unterwegs und das ist immer ein Riesenkompliment, denn als deutsche Band dort spielen zu dürfen wo die Musik eigentlich herkommt und dann auch schon mehrmals als bisher beste  Astropop-band" bezeichnet zu werden, dass ist schon eine echte Auszeichnung. Außerdem haben wir selber auch einmal ein Benefizkonzert für Haiti veranstaltet, nach dem wir über 2.500,- Euro an die Aktion Sternstunden überweisen konnten.

Und dann natürlich unser Wolfgang-Ambros-Tribute Abend im Saal der Grundschule Saaldorf und unsere Auftritte im Stadl-Pub Eichendorf in Niederbayern, wo auch schon Django 3000und Ottfried Fischer aufgetreten sind. Dort waren wir übrigens ausverkauft!

Ihr feiert in diesem Jahr euer zehnjähriges Jubiläum. Was habt ihr geplant?

Unser Jubiläum findet an einem Samstag, dem 15. Juli statt im Hackerstüberl statt. Das ist gleichzeitig auch das Datum an dem das 10. Surheimer Sommerfest stattfindet. Wir freuen uns jetzt schon auf die Party. Es wird mit Sicherheit ein langer Abend mit vielen weiteren musikalischen Gästen wie zum Beispiel Harry Rehrl und der Freilassinger Liedermacher Rainer Freisbei. Das ganze natürlich alles bei freiem Eintritt.

Gibt es eine besondere Single oder CD zu eurem Jubiläum?

Klaro! Unsere Single, die zum Jubiläum rauskommt habe ich meinen erwachsenen Töchtern gewidmet und heißt "unhamlich stolz".

Was dürfen wir noch von euch erwarten?

Nun - unsere Auftritte werden jährlich mehr und damit sind wir echt zufrieden. Wir sind ja eigentlich reine Amateure und gehen alle auch einem Beruf nach. Trotzdem ist es immer schön, neue Locations und Bühnen kennenzulernen. Unser Einzugsgebiet wird immer größer und wir sind für alles offen.

Was wir zukünftig alles machen, findet sich auch auf unserer Homepage www.ollesleiwand.de, die übrigens unser Drummer Florian Bredl selber macht. Dort findet sich auch unsere erste CD, die wir im Sommer 2012 veröffentlicht haben, mit eigenen Liedern und Coverversionen.

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Saaldorf-Surheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser