Mit Auto gegen Baum: 37-Jähriger stirbt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Saaldorf-Surheim - Auf der St2104 hat sich ein schwerer Unfall ereignet. Ein 37-Jähriger kam mit schwersten Verletzungen ins Krankenhaus, erlag dort nur wenig später seinen Verletzungen. *Neue Fotos*

Um kurz vor 15 Uhr ereignete sich auf der St2104 im Gemeindebereich von Saaldorf-Surheim ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 37-jähriger Saaldorfer war mit seinem Opel Vectra auf der Staatsstraße von Schönram in Richtung Freilassing unterwegs. Auf Höhe der Ausfahrt Schign kam der Fahrer in einer Kurve mit hoher Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab, schleuderte noch meterweit über die Böschung und rammte schließlich frontal einen Baum.

Der Unfallwagen soll sofort Feuer gefangen haben, der Fahrer jedoch war in seinem Auto eingeklemmt. Nachbarn sollen laut unbestätigten Informationen sofort mit Feuerlöschern zur Unfallstelle geeilt sein, um das brennende Fahrzeug abzulöschen.

Mann landet mit Auto an Baum

Die Leitstelle Traunstein schickte um 14.57 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Saaldorf und das Rote Kreuz mit zwei Rettungswagen, zwei Notärzten und dem Traunsteiner Rettungshubschrauber „Christoph 14“ zum Unfallort.

Zur technischen Rettung forderten die Einsatzkräfte ein zusätzliches Fahrzeug der Feuerwehr Freilassing nach. Der schwer Eingeklemmte wurde mit dem hydraulischen Rettungssatz befreit, wobei unter anderem das Dach des Opels abgenommen werden musste. Das Rote Kreuz stabilisierte den 37-Jährigen.

Lesen Sie auch:

Polizeimeldung

Fast 45 Minuten dauerte die Rettung des Eingeklemmten, der unter schwersten Bedingungen mit zwei Spreizern aus dem Fahrzeug befreit wurde. Noch im Auto eingeklemmt musste der Fahrer mehrmals reanimiert werden. Da der Brand am Fahrzeug wieder auszubrechen drohte, mussten während der Rettung immer wieder die Löscharbeiten aufgenommen werden.

Tödlicher Unfall auf der St2104

Trotz aller Bemühungen von Feuerwehr und Rotem Kreuz starb der Einheimische wenig später im Salzburger Unfallkrankenhaus, wohin er mit dem Rettungshubschrauber Christoph 14 geflogen wurde.

Zur Klärung der Unfallursache wurde durch die Staatanwaltschaft ein Gutachter bestellt.

HINWEIS DER POLIZEI: Laut Zeugen stand gegenüber der Unfallstelle ein weißer Kastenwagen. Es handelte sich wahrscheinlich um einen Paketzusteller. Gefahren wurde der Transporter von einer ca. 30 - 40 Jahre alten Frau mit roten Haaren. Bei Eintreffen der Polizei war dieses Fahrzeug bereits weg. Diese Frau wird dringend gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Freilassing unter der Telefonnummer 08654/46180 zu melden.

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser