Mit Senftuben zu "Rock am Ring"

+
Franz Mangs aus Waging, Tobias Rachl aus Chieming, Daniel Mügge aus Waging und Emanuel Walter aus Taching (von links) sind als "The Mustard Tubes" die beste Schülerband Deutschlands

Chiemgau - Die beste deutsche Schülerband kommt aus Traunstein, verkündeten landauf, landab deutsche Medien. Genauer müsste es heißen: Die beste deutsche Schülerband kommt aus Waging, Taching und Chieming.

Von dort nämlich stammen die vier Musiker Franz Mangs (17), Daniel Mügge (18), beide aus Waging, Tobias Rachl (18) aus Chieming und Emanuel Walter (18) aus Taching, bekannt unter dem Namen "The Mustard Tubes" (Senftuben). Sie gewannen den Wettbewerb "Schooljam" auf der Frankfurter Musikmesse.

Damit verbunden ist für die vier überglücklichen Gymnasiasten zum einen ein Auftritt beim Festival "Rock am Ring" - "der musikalische Ritterschlag", wie Spiegel-Online es formulierte - und eine Reise nach Kalifornien zur Musikmesse NAMM. "Da muss man nix mehr sagen. Das ist einfach nur geil", war Daniel nach der Bekanntgabe der Gewinner überwältigt. "Die 'Mustard Tubes' haben bei ihrem Auftritt keine T-Shirts in die Menge geworfen und keine ausgeflippte Dance-Performance eingebaut, sondern einfach eine verdammt lässige Indie-Rocknummer hingelegt", so das Spiegel-Urteil. Die vier haben das Bühnenzelt mit lässigem Indie-Rock und bayerischem Charme erobert, ist an anderer Stelle zu lesen.

Und so wundert es nicht, dass die Musik der "Mustard Tubes" auch gleich ganz fleißig im Radio lief, beispielsweise bei Bayern 3, wo Daniel Mügge ein Interview gab. Sie seien immer noch ganz überwältigt und hätten das noch gar nicht so richtig realisiert, so der 18-jährige Sänger. Jetzt können sie es gar nicht mehr erwarten, bei "Rock am Ring" - und das auch noch im Jubiläumsjahr - auf der Bühne zu stehen. "Ich hoffe, wir haben einen tollen Auftritt. Und vielleicht bekommen wir dann auch Kontakt zu anderen Bands und den ganzen großen Musikern", so Daniel weiter.

"The Mustard Tubes" haben sich gegen mehr als 1400 Schülerbands aus ganz Deutschland durchgesetzt. Für das Finale auf der Frankfurter Musikmesse mussten sich die Gruppen zuerst in regionalen Vorentscheiden und anschließend bei einer Abstimmung im Internet qualifizieren. Auf unserer Jugendseite haben wir wiederholt über die Band und die Erfolge bei den Vorentscheiden berichtet. In Frankfurt sangen und spielten die Vier schließlich mit sieben anderen Bands aus Bochum, Braunschweig oder Berlin mit ihren selbst komponierten Liedern um den Titel "Beste Schülerband Deutschlands". Und dass angesichts der hochkarätigen Jury der Titel schon was aussagt über die Qualität, macht die Chiemgauer Band natürlich besonders stolz, wie Daniel Mügge gestand. Die Jury setzte sich unter anderem zusammen aus Kosho von den Söhnen Mannheims, Phillip Welsing vom Visions Magazin, Trine Hildebrand vom Radiosender BigFM, Uli Pallemanns vom Studio 301, Udo Dahmen von der Deutschen Popakademie, Wolfgang Lücke von der Musikmesse Frankfurt und Mark Czogalla von der "Aktion Mensch".

Für die vier Schüler wird der Terminkalender jetzt mit Sicherheit enger - nicht nur wegen des Festivals "Rock am Ring" im Juni. In ihrer Heimat stehen in der nächsten Zeit auch ein paar Auftritte an. So zum Beispiel am 17. April bei der "Nacht der Musik" in Waging oder am 28. April auf der Bühne von "On3 Südwild", dem Jugendprogramm des Bayerischen Fernsehen, in Traunstein.

auk/Chiemgau-Zeitung

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser