Starkes Frauenteam in Teisendorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Frauenpower in Teisendorf: Petra Rautter leitet die Geschicke der Rot-Kreuz-Ortsgruppe.

Teisendorf – Bereitschaftsleiterin Petra Rautter und ihre Stellvertreter Christa Glaser und Kathi Kraller haben bei der Jahreshauptversammlung die Anwesenden mit den Leistungen der BRK-Bereitschaft Teisendorf begeistert.

Bei unzähligen Sanitätsvorsorgediensten ist das BRK Teisendorf nicht mehr wegzudenken. Nur einen kleinen Auszug von den vielfältigen Aufgaben erläuterte die Bereitschaftsleiterin. So sind die Dienste beim Faschingszug, dem Leonhardiritt, dem Schützenfest und auch beim BGL-Radmarathon schon feste Bestandteile des Jahres. Beim Gautrachtenfest in Bad Reichenhall waren die ehrenamtlichen Helfer aus Teisendorf ebenso vertreten wie auch bei mehreren Sportveranstaltungen. Hierbei lobte Rautter die Zusammenarbeit mit der DLRG-Gruppe Teisendorf. Zur Fußwallfahrt nach Altötting fanden sich auch freiwillige Helfer, die gleichermaßen zu Fuß mit marschierten und unermüdlich, auch nach der langen Wegstrecke, Hilfesuchende versorgte. Das Zehn-Stunden-Mofacross ist eine besondere Herausforderung für die Helfer, da die Fahrer meist trotz erheblicher Verletzungen unbedingt noch weiterfahren wollen und mit Fingerspitzengefühl von der notwendigen medizinischen Behandlung überzeugt werden müssen.

Gerade bei den Sanitätsdiensten hat die Bereitschaftsleiterin jedoch immer wieder mit Personalmangel zu kämpfen. „Es wird immer schwieriger noch Leute zu finden, die neben ihrer beruflichen Tätigkeit diese ehrenamtlichen Dienste übernehmen“ so Petra Rautter.

Die Schnelleinsatzgruppe Teisendorf, welche bei großen Schadenslagen oder langen Einsätzen den Rettungsdienst unterstützt, war im letzen Jahr auch gefordert. Hier hob Rautter besonders den Betreuungseinsatz nach einem Brand eines Reisebusses auf der Autobahn heraus. Auch bei mehreren Bränden waren die Helfer im Einsatz, um die eingesetzten Kräfte zu unterstützen und mit warmen Tee und Brotzeit zu versorgen. Bei mehreren Übungen, wie die jährliche Flugzeugabsturzübung der Polizeischule Mitterfelden, wurden die Helfer geschult. Herausragend war eine Großübung des BRK-Einsatzkontingents Oberbayern, die der Bezirksverband ausgerichtet hatte. Hier war der BRK-Betreuungsdienst BGL im Einsatz, welcher in Teisendorf stationiert ist, und konnte die Teilnehmer der Übung mit Speis und Trank versorgen.

Nicht mehr wegzudenken aus dem Vereinsleben ist der Sozialdienst. Hier werden regelmäßig Behindertenausflüge und Behindertenreisen veranstaltet. Auch die Seniorengymnastik unter der Leitung von Anni Gerhartsreiter und der Besuchsdienst sind vielgefragt. Beim Wellnesstag in Teisendorf war die BRK-Bereitschaft mit ihrer Feldküche vertreten. Umgangssprachlich als „Gulaschkanone“ bezeichnet wollten die Helfer aber die Leistungsfähigkeit ihrer Verpflegungstruppe beweisen und servierten kulinarische Köstlichkeiten, unter anderem Kaspressknödel. Begeistert wurde dieses Angebot von den Besuchern angenommen. Auch die Blutspender an den Blutspendetagen werden durch den Sozialdienst betreut. Zudem engagieren sich die Ehrenamtlichen im Rettungsdienst und im Hausnotrufdienst.

Jugendrotkreuz-Ortsgruppenleiterin Sonja Jäkel berichtet über die vielen Aktivitäten und erfolgreichen Wettbewerbsteilnahmen ihrer Ortsgruppe.

Das Jugendrotkreuz Teisendorf unter der Leitung von Sonja Jäkel besteht aus zwei Gruppen. Sieben Kinder von sechs bis neun Jahren und zehn Jugendliche von zehn bis 15 Jahren sind in der Ortsgruppe aktiv. Beweisen konnten die Mitglieder ihr Können beim Kreiswettbewerb, wo die Kinder in drei Teams an den Start gingen. Dabei belegten sie in den Stufen II und I den guten vierten Platz, die Bambinis konnten den dritten Platz erreichen. Beim Ferienprogramm war die Ortsgruppe, unterstützt von der Bereitschaft, auch vertreten. In einem Erste-Hilfe-Kurs lernten die Jugendlichen die medizinischen Grundlagen. Doch auch die Geselligkeit ist beim Jugendrotkreuz wichtig, so veranstaltete die Gruppenleitung mehrere Ausflüge und Spiele mit den Jugendlichen.

Besondere Freude machte es der Bereitschaftsleiterin Petra Rautter und Kreisbereitschaftsleiter Andreas Rautter, verdiente Blutspender aus Teisendorf auszeichnen zu können. Für 50 unentgeltliche Blutspenden wurden Veronika Hinterreiter, Isidor Haunerdinger und Johann Wannersdorfer geehrt. Katharina Helminger gab über 50 Liter ihres Lebenssaftes und konnte so für 100 Blutspenden ausgezeichnet werden.

Bereitschaftsleiterin Petra Rautter, Kreisbereitschaftsleiter Andreas Rautter und Arbeitskreisleiterin Helga Mayer (vorne) mit den Geehrten (v.l.) Sabine Wimmer (20 Jahre), Ludwig Würnstl (20 Jahre), Anni Kemmetter (30 Jahre) und Maria Häusl (20 Jahre).

Für ihren langjährigen Einsatz und treuen Dienst in der Bereitschaft wurden Maria Häusl (20 Jahre), Ludwig Würnstl (20 Jahre), Sabine Wimmer (25 Jahre) und Anni Kemmetter (30 Jahre) von dem zweiten stellvertretenden Kreisvorsitzenden des BRK Georg Wetzelsperger geehrt. „Professionalität und Liebe zu der Arbeit und den Menschen zeichnet die BRK-Bereitschaft Teisendorf aus“ so Wetzelsperger. Dem konnte sich auch der dritte Bürgermeister Teisendorfs, Georg Quentin, in seinem Grußwort anschließen. Kreisbereitschaftsleiter Andreas Rautter lobte die Führungsmannschaft der Bereitschaft: „Mit Frauenpower steht das Führungsteam ihren Mann.“ Leiter der Jugendarbeit, Florian Ziegler, dankte der Bereitschaft und dem Jugendrotkreuz für ihre gute Zusammenarbeit.

Für ihre hervorragenden Verdienste für das Bayerische Rote Kreuz wurde Kathi Kraller im letzten Jahr durch den Landesverband mit dem Ehrenzeichen des BRK in Gold ausgezeichnet.

Pressemitteilung BRK BGL

Lesen Sie auch:

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser