„Jeder geht damit anders um“

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Saaldorf-Surheim - Nach über 24 Stunden Suche ist am Donnerstagabend eine tote Person im Abtsdorfer See von Tauchern gefunden worden. **Video**

Der 66-jährige Laufener war am Mittwochabend von einem Fischer auf einem Schwimmkissen treibend entdeckt worden. Dem Fischer gelang es aber nicht, den Mann aus dem Wasser zu ziehen und er ging unter. Daraufhin wurden Taucher der Wasserwachten Freilassing, Laufen und Bad Reichenhall eingesetzt. Insgesamt zehn Männer waren am Mittwoch und Donnerstag im Einsatz, um den Toten zu suchen.

„Aufgrund der einbrechenden Dunkelheit und des herannahenden Gewitters gestaltete sich die Suche von Anfang an schwierig“, erklärte Taucher Siegfried Hauber im bgland24-Interview. „Wir versuchten nach einem Echolot und von einer gesetzten Boje aus in etwa vier bis fünf Metern Tiefe zu suchen.“ Gegen 21 Uhr beschloss der Einsatzleiter den Abbruch der Suchaktion. “Es war einfach zu dunkel.“

Toter Mann im See gefunden

Am nächsten Tag war Siegfried Hauber nicht mehr im Einsatz. Wie er von seinen Kollegen erfuhr, sei der Tote aber an einer Stelle gefunden worden, die er selbst am Tag zuvor abgetaucht war. Nur eben nicht so tief unten. „Jeder geht mit der Situation anders um, wenn er im Wasser ist. Ich selbst lass es nicht an mich ran und mache meine Arbeit.“

Keine Hinweise auf leblose Person

Am Donnerstagabend gegen 19.30 Uhr konnte ein Taucher den 66-Jährigen bergen. „Dazu gehört auch ein großes Quäntchen Glück“, verriet Hauber. Aber wäre der Mann nicht gefunden worden, hätte es Plan B gegeben: „Wir hatten für Samstag schon eine größere Suchaktion geplant. Mehrere Taucher hätten dann eine eingegrenzte Fläche abgesucht. Hätte diese Suche keinen Erfolg gebracht, wären am Montag Polizei-Taucher eingesetzt worden. Und die gehen nicht mehr, bevor sie jemand gefunden haben.“

Beim schwimmen ertrunken

red-bgl24/cz

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © Aktivnews

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser