Bauamt warnt

Befahren der B304-Baustelle bei Teisendorf kann teuer werden!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Teisendorf - Wer sein Auto liebt, der sollte ab heute lieber nicht mehr auf der B304 zwischen Oberteisendorf und Lauter fahren. Wer sich nicht daran hält wird viel Geld in einen neuen Lack investieren müssen.

Wie die meisten Autofahrer wahrscheinlich wissen, wird die B304 zwischen Oberteisendorf und Lauter seit zwei Wochen erneuert. Der Bereich ist zwar gesperrt, trotzdem sind dort immer wieder Autofahrer unterwegs. Ab Montagabend könnte das aber teuer werden, berichtet die Bayernwelle.

Die ersten Streckenabschnitte werden asphaltiert, deshalb wird Haftkleber aufgebracht. Dieser darf auf keinen Fall befahren werden. Wie das staatliche Bauamt Traunstein dem Radiosender mitteilte, kann der Kleber massive Schäden am Lack verursachen. Zum anderen besteht die Gefahr, dass der Asphalt später nicht richtig haftet. Das kann dazu führen, dass die Fahrbahn deutlich früher wieder Schäden aufweist. 

Bisher alles im Zeitplan

Laut dem staatlichen Bauamt ist alles im Zeitplan. In den vergangenen beiden Wochen sind rund acht Kilometer der Fahrbahn abgefräst und die Schadstellen ausgebaut worden. Außerdem ist in kritischen Bereichen die Entwässerung verbessert oder erneuert worden.

Bei den jetzt beginnenden Asphaltarbeiten wird zuerst ein sogenannter Profilausgleich aufgebracht. So werden die Senkstellen beseitigt. Anschließend wird eine acht Zentimeter dicke Binder- und Tragschicht aufgebracht. Dadurch soll die Tragfähigkeit verbessert werden. Zum Abschluss kommt noch eine vier Zentimeter dicke Asphaltdeckschicht drauf.

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Teisendorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser