Kiefersfelden/Teisendorf: Keine Papiere aber Gras dabei

Vier Österreicher zweimal von Polizei kontrolliert

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kiefersfelden/Teisendorf - Vier junge Österreicher hatten bei der Heimfahrt nach Wien nichts zu lachen. Gleich zweimal wurden sie von der deutschen Polizei kontrolliert. Die nötigen Papiere führten sie nicht mit, dafür aber Marihuana. 

Auf der Heimfahrt vom Ötztal nach Wien über das „große deutsche Eck“ mussten vier junge Österreicher im Alter von 27 bis 33 Jahre anlässlich der Grenzkontrolle bei Kiefersfelden jeweils eine Geldstrafe entrichten, da keiner von ihnen die für einen Grenzübertritt notwendigen Dokumente mitführte.

Eine zweite Kontrolle erfolgte wenig später durch die Beamten der PI Fahndung Traunstein auf Höhe der Anschlussstelle Neukirchen. Diese verlief für die vier Erlebnissuchenden noch bitterer. Die Schleierfahnder mit Sitz in Piding nahmen das Reisegepäck der Insassen genauer unter die Lupe und fanden prompt, in fast allen mitgeführten Koffern und Taschen, kleinere Mengen an Marihuana in verschiedensten Behältnissen.

Da das Rauschgift angeblich allen Insassen zu gleichen Teilen gehörte, müssen sich auch alle strafrechtlich wegen Vergehen nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten. Das Marihuana wurde sichergestellt. Nach Abschluss aller Maßnahmen und dem damit zwangsläufig verbundenen längeren Aufenthalt bei der Polizei, konnten sie ihre Heimreise in Richtung Wien fortsetzen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Teisendorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser