Gut gewählte Tarnung

Maibaum in Teisendorf bekommt Untermieter - Taubenpaar eingezogen

+
Ein Taubenpaar hat den Teisendorfer Maibaum bezogen.

Teisendorf - Am Maibaum in Teisendorf hat es sich eine Tauebenfamilie bequem gemacht.

Einen besonderen Platz für ihr Brutnest hat sich ein Türkentaubenpaar ausgesucht. Am Teisendorfer Maibaum am Rathausplatz, zu Fuße des „Dirndls“ haben sie es sich bequem gemacht. Die Tarnung ist gut gewählt, denn der Stamm ist fast so grau wie das Farbkleid der Tauben. Vor allem ist der Platz auch windgeschützt. Als Türkentauben deutlich zu erkennen sind sie an dem schmalen, schwarzen Kragen im Nacken.


Die Türkentaube stammt aus Asien und hat sich im vorigen Jahrhundert über ganz Europa ausgebreitet. Sie lebt in Wäldern und Parks aber auch in Städten und Dörfern. Ihre Nester baut sie in Bäumen und an Gebäuden und wie man in Teisendorf sehen kann, neuerdings auch an Maibäumen. Meistens legt die weibliche Taube zwei weiße Eier in ein Nest, die von beiden Partnern ausgebrütet werden. Auch das „Maibaum- Taubenpaar“ ist gerade dabei, den Nachwuchs auszubrüten. Die Brutdauer beträgt bei den Türkentauben 14 Tage. Die geschlüpften Jungen bleiben noch circa drei Wochen im Nest. Zeit genug, ihr Heranwachsne am Teisendorfer Maibaum zu beobachten.

kon

Kommentare