BRK freut ich über 199 Spender

Spitzen-Ergebnis bei Blutspende in Teisendorf

+
99 Spender haben 188 Blutkonserven beim letzten Termin in der Grundschule Teisendorf für schwer Kranke und Unfallopfer gespendet.

Teisendorf - 199 Spender haben 188 Blutkonserven beim letzten Termin in der Grundschule Teisendorf für schwer Kranke und Unfallopfer gespendet.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


„Die ehrenamtlichen Rotkreuzler der Bereitschaft Teisendorf waren über dieses herausragende Ergebnis besonders erfreut und bedanken sich für diese große Beteiligung der Teisendorfer Blutspender“, berichtet Organisator Edi Schmid. Auch 13 Erstspender besuchten den Termin und entschieden sich neu für die gesellschaftlich wichtige Aufgabe. Neun Spender durften ihren besonderen Lebenssaft allerdings nicht spenden, da bei den meisten der Eisenwert im Blut für eine Spende zu niedrig war. Bei den Männern mindestens 13,5 HB und bei den Frauen mindestens 12,5 HB.

Nach wie vor benötigen die bayerischen Kliniken täglich rund 2.000 Blutkonserven. Dabei kann mit einer Spende bis zu drei Patienten geholfen werden. 19 Prozent des gespendeten Blutes oder der Blutbestandteile werden zur Behandlung von Krebspatienten, ebenso viel Blut wird für Herz- und Kreislaufpatienten, 16 Prozent für Magen- und Darmerkrankungen und zwölf Prozent für die Erstversorgung von Unfallopfern eingesetzt. Der Rest des gespendeten Blutes wird für weitere Erkrankungen und zur Herstellung von besonderen Medikamenten gebraucht.


Die nächsten Termine sind am kommenden Donnerstag und Freitag, den 20. und 21. Februar von 16 bis 20 Uhr im Pfarrsaal St. Zeno in Bad Reichenhall sowie am Dienstag, den 25. Februar von 16.30 bis 20 Uhr in der Volksschule Piding. Blut spenden kann jeder gesunde Erwachsene vom 18. Lebensjahr bis einen Tag vor seinem 73. Geburtstag. Aufgrund der geringen Haltbarkeit der Blutpräparate von lediglich 42 Tagen ist das Thema Blutspende immer aktuell.

Pressemeldung KV Berchtesgadener Land

Quelle: BGland24.de

Kommentare