Wollte jemand den Zug entgleisen lassen?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Teisendorf - Großes Glück hatten die Fahrgäste eines Railjets am Montag. Denn bei Teisendorf überfuhr dieser einen Lkw-Reifen, der auf den Gleisen gelegen hatte:

Ein Sachschaden von über 10.000 Euro ist am Montag, den 30. Juni, an einem Zug der Österreichischen Bundesbahn entstanden. Auf Höhe Teisendorf überfuhr der Railjet einen Lkw-Reifen, der von einem oder mehreren Unbekannten auf die Gleise gelegt worden war. Die Bundespolizei ermittelt wegen eines Straftatverdachts.

Montagnachmittag meldete die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn AG, dass der Railjet von Wien nach München in voller Fahrt den Reifen eines Lkw überfahren habe. Der betroffene Zug stoppte auf freier Strecke. Auch der auf dem Gegengleis herannahende Zug musste anhalten. Der angeforderte Notfallmanager entfernte den Reifen von den Schienen.

Nach ersten Schätzungen entstand durch den Unfall ein Schaden von mehr als 10.000 Euro. Der beschädigte Zug musste ausgewechselt werden. Insgesamt kam es zu Zugverspätungen von über zwei Stunden. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Teisendorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser