Unfall zwischen Oberstrass und Teisendorf

Wendemanöver wird zu "kostspieligem Abenteuer"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Teisendorf - Am Dienstagmittag ist ein Lastwagen auf der Staatsstraße 2103 im Morast "versunken" und musste durch einen Spezialkran geborgen werden.

UPDATE, 15.05 Uhr

Entgegen erster Informationen ist der Lastwagen doch nicht umgestürzt, sondern ist "nur" ins aufgeweichte Bankett der Staatsstraße eingesunken. Zu dem Unfall kam es wohl, weil der italienische Fahrer des Sattelzuges offenbar versucht hatte, sein Gefährt zwischen Oberstrass und Teisendorf zu wenden.

Deswegen musste ein Spezialunternehmen aus Siegsdorf anrücken, das die Bergung mit Hilfe einer 60 Tonnen Seilwinde übernahm. Verletzt wurde zum Glück niemand. Allerdings wird dem Fahrer bzw. dessen Firma wohl die Rechnung über die kostspielige Bergung zugestellt werden. Das berichtet zumindest die Presseagentur Aktivnews. Die Staatsstraße musste für über eine Stunde gesperrt werden.

Lkw-Unfall auf Staatsstraße 2103

Die Erstmeldung:

Am Dienstagmittag kam es auf der St2103 wischen Anger und Teisendorf zu einem Unfall. Laut ersten Informationen von vor Ort soll ein Lkw von der Fahrbahn abgekommen und umgestürzt sein. 

Erst am Montagnachmittag kam es auf derselben Straße zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 29-jährige Reichenhallerin kam mit ihrem Renault in einer Rechtskurve ins Bankett und überschlug sich im Anschluss. Das Fahrzeug kam auf dem Dach zum liegen, die Fahrerin wurde glücklicherweise nicht verletzt.

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Teisendorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser