Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Einige Wünsche warten noch

Karten vom Wunschbaum sind bis 16. Dezember zu pflücken

Einige Wünsche sind noch offen am Wunschbaum im Rathaus.
+
Einige Wünsche sind noch offen am Wunschbaum im Rathaus.

Am Christbaum im Lichthof des Rathauses hängen seit dem Ersten Advent wieder Karten mit kleinen Wünschen von Menschen der Stadtgemeinde, die in einer sozial oder finanziell schwierigen Situation leben. Während die ersten Geschenke schon ins Rathaus gebracht werden, warten einige Wünsche noch darauf, dass sich jemand findet, der sie erfüllt.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Tittmoning - Wer noch helfen möchte, pflückt während der Rathaus-Öffnungszeiten eine der verbleibenden Wunschkarte vom Baum, kauft den entsprechenden Gegenstand bzw. besorgt den Gutschein, verpackt das Geschenk (gerne auch zusammen mit einer kleinen Süßigkeit oder ein paar anonymen Zeilen) und hängt die Wunschkarte vom Baum gut sichtbar daran. Damit alle Geschenke noch pünktlich vor Weihnachten zugestellt werden können, sollten die Pakete bis 16. Dezember zu den Öffnungszeiten im Rathaus abgegeben werden.

Zur Wahl stehen derzeit vor allem noch verschiedene Wünsche von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in schwierigen Situationen. Die Organisatoren hoffen, dass sich in den nächsten Tagen noch Tittmoningerinnen und Tittmoninger finden, die den Wunschbaum leeren, und danken allen, die bisher schon mitgemacht haben.

Pressemitteilung Stadt Tittmoning

Kommentare