Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Söder übernimmt Ehrenpatenschaft

Süße Drillinge: Maximilian, Clara und Hannah entzücken Tittmoning

Die glücklichen Eltern mit ihren Drillingen (v.l.n.r.): Hannah, Clara und Maximilian
+
Die glücklichen Eltern mit ihren Drillingen (v.l.n.r.): Hannah, Clara und Maximilian

In Tittmoning kam es im September vergangenen Jahres zu einer Drillingsgeburt. Familie Steib, welche erst 2019 in ihr neues zu Hause eingezogen ist, ist überglücklich und freut sich zudem riesig über die nette Geste des Bürgermeisters Andreas Bratzdrum. Dieser war nämlich höchstpersönlich zu Besuch, um der Familie das Beste für ihre Zukunft zu wünschen.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Tittmoning - Zum Gratulieren kam Erster Bürgermeister Andreas Bratzdrum letzte Woche zu Marta Caggiano-Steib und Matthias Steib ins Hüttenthaler Feld. Sie sind seit viereinhalb Monaten stolze Eltern von Drillingen. Bereits am 2. September des vergangenen Jahres kamen Maximilian, Clara und Hannah Steib zur Welt – in dieser Reihenfolge und im Abstand von je einer Minute. Eine Drillingsgeburt wurde in Tittmoning laut Einwohnermeldeamt zum letzten Mal vor siebzehn Jahren gemeldet. Daher ließ Bürgermeister Andreas Bratzdrum es sich nicht nehmen, zu diesem Ausnahmeereignis persönlich zu gratulieren - nach einer angemessenen Erholungs- und Eingewöhnungsfrist für Eltern und Kinder zum „Ankommen“ im neuen Alltag.

Marta Caggiano-Steib und Matthias Steib, die seit August 2019 im Hüttenthaler Feld leben, hatten sich beim Studium in München kennengelernt. 2017 kam das Paar beruflich in die Gegend und wohnte zunächst in Zeitlarn bei Halsbach. Tittmoning lernten die zwei bei Spaziergängen an der Salzach kennen und lieben. Die Gelegenheit, ihren Wohnort hierher ins Hüttenthaler Feld zu verlegen, ergriffen sie, frisch verheiratet, im Sommer 2019. „Bei uns gibt es alle zwei Jahre eine einschneidende Veränderung“, stellen sie fest: Eltern wurden sie nun 2021.

Dass auf einen Schlag drei Kinder kommen, erfuhren sie gemeinsam völlig überraschend beim Ultraschalltermin. Eine Schwangerschaft mit zwei eineiigen und einem zweieiigen Zwilling bringt erhebliche Gesundheitsrisiken mit sich. Eine Schwangerschaftsvergiftung drohte. Daher hatte die junge Mutter im vergangenen August die letzten Wochen vor der Geburt in einer Münchener Klinik unter ärztlicher Aufsicht verbracht.

Dort kamen die Drillinge schließlich unter besten fachlicher Betreuung drei Tage vor dem ursprünglich geplanten Termin der Sectio zur Welt – zwar immer noch acht Wochen zu früh, aber alle drei gesund und munter, zur großen Erleichterung der Eltern. Wie alle anderen Neugeborenen hatte die Familie gleich nach der Geburt mit einem Brief des Ersten Bürgermeisters als städtisches Willkommensgeschenk das Babypaket mit Info-Broschüren, Wickeltaschen, Tittmoning-Lätzchen, Storch-Kuscheltüchern und diversen Gutscheinen erhalten.

Bürgermeister Andreas Bratzdrum überreichte den Drillingseltern drei Störche. Die Kinder, die gerade eingeschlafen waren, als er kam, weckte man nicht zum Fototermin.

Nun besuchte Andreas Bratzdrum die über Nacht fünfköpfig gewordene Familie, um auch noch persönlich zu gratulieren und überreichte CDs mit Schlummerliedern für die Drillinge und einen Genuss-Gutschein für die Eltern. Im Gepäck hatte er außerdem für jedes Kind einen Kuschel-Storch als Geschenk der Stadtfreunde. Die drei Störche gesellten sich zu drei Bayerischen Löwen, die aus der Staatskanzlei geschickt wurden. Denn Ministerpräsident Markus Söder hat die Ehrenpatenschaft für Clara, Hannah und Max übernommen.

Die glücklichen Eltern freuten sich über den Besuch und betonten, wie dankbar sie auch für den großen Zusammenhalt und die Hilfsbereitschaft in der Nachbarschaft seien. „Wir leben ja noch nicht lange hier, eine große Einweihungsfeier war wegen Corona nicht möglich, man kennt sich nur vom Ratsch über den Gartenzaun.“ Dennoch vergehe kaum ein Tag ohne eine kleine Aufmerksamkeit oder Hilfestellung von den Nachbarn – „das hätten wir so nicht erwartet, wir sind geradezu überwältigt.“

Pressemitteilung der Stadt Tittmoning