Schwerer Unfall auf der ST2105 auf Höhe Kay

Twingo kracht mit voller Wucht in Ford - Unfallverursacherin lebensbedrohlich verletzt

+
  • schließen

Kay (Tittmoning) - Am Samstagmorgen ereignete sich ein schwerer Auffahrunfall in Kay. Zwei Personen wurden verletzt:

Update, Sonntag, 6. Oktober, 13 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Pressemeldung im Wortlaut:

Am frühen Vormittag des 05.10.2019 ereignete sich im Ortsbereich von Kay ein schwerer Verkehrsunfall. Gegen 8.15 Uhr befuhr eine Ford-Fahrerin die Staatstraße 2105 aus Richtung Wiesmühl kommend. An der Einmündung zur Kreisstraße TS7 wollte sie nach links abbiegen. Hierbei musste sie verkehrsbedingt stehenbleiben, um dem Gegenverkehr Vorrang zu gewähren. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr eine nachfolgende Renault Twingo Fahrerin mit ihrem Fahrzeug mit voller Wucht in das Heck des Ford

Hierbei erlitt die Unfallverursacherin lebensbedrohliche Verletzung und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Die andere Fahrerin hatte Glück und wurde mit leichten Verletzung vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht. Bei beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Feuerwehr Kay musste die Straße kurzzeitig sperren und den Verkehr wechselseitig an der Unfallstelle vorbei leiten. Auch unterstützten sie den Rettungsdienst bei der Bergung der Unfallbeteiligten und reinigten die Fahrbahn. Insgesamt waren über 30 Rettungskräfte vor Ort. Der Unfall wurde durch die Polizeiinspektion Laufen aufgenommen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Laufen

Erstmeldung

Zu einem schweren Unfall kam es am Samstag, den 5. Oktober, gegen 8.15 Uhr, auf der Staatsstraße 2105 bei Tittmoning. Eine Ford-Fahrerin war von Wiesmühl in Richtung Burghausen unterwegs und wollte auf Höhe Kay nach links abbiegen. Eine nachfolgende Renault Twingo-Fahrerin krachte mit voller Wucht in das Heck des Ford.

Foto von schwerem Unfall auf Höhe Kay am Samstag

Nach ersten Erkenntnissen wurde die Ford-Fahrerin mit leichten Verletzungen vom BRK in ein Krankenhaus gefahren. Die Renault Fahrerin wurde nach einer Erstbehandlung vor Ort, schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber Christoph 14 in eine Klinik geflogen . Die Feuerwehr Kay sperrte kurzzeitig die Straße und leitete später den Verkehr wechselweise an der Unfallstelle vorbei. Ebenso unterstützten sei den Rettungsdienst und reinigten die Fahrbahn. Der Unfall wurde von der Polizei Laufen aufgenommen.

FDL/Lamminger

Zurück zur Übersicht: Tittmoning

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT