Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auf St2105 bei Mühlham

Jugendliche (16, 17) bei tragischem Unfall in Tittmoning tödlich verletzt - Gemeinde bestürzt

  • Benjamin Schneider
    VonBenjamin Schneider
    schließen

Tittmoning - Auf der St2105 bei Mühlham kam es am Dienstagabend zu einem schweren Verkehrsunfall. Für zwei Jugendliche (16, 17) kam jede Hilfe zu spät. Die Gemeinde steht unter Schock.

Update, 13.30 Uhr - Gemeinde Tittmoning unter Schock

Nach dem schweren Unfall am Dienstag (21. September), bei dem zwei Jugendliche ihr Leben verloren, steht die Gemeinde Tittmoning unter Schock. „Es ist eine wahnsinnige Tragödie“, so Bürgermeister Andreas Bratzdrum im Gespräch mit chiemgau24.de. Den ganzen Artikel lest Ihr hier. (Plus-Artikel)

Update (22. September) 5.31 Uhr - Zwei Jugendliche tödlich verletzt

Pressemitteilung im Wortlaut:

Am Dienstag gegen 19.50 Uhr ereignete sich in Tittmoning auf der Staatsstraße 2105 ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen getötet wurden. Eine 20-jährige Burghauserin befuhr mit ihrem Pkw die Staatsstraße aus Richtung Kay kommend in Fahrtrichtung zur B20. Auf Höhe des Sportplatzes von Kay wollte sie eine vor ihr befindliche Fahrzeugkolonne überholen, übersah dabei jedoch ein entgegenkommendes Leichtkraftrad und stieß mit diesem frontal zusammen.

Durch die Wucht des Aufpralles erlitten der 16-jährige Tittmoninger Fahrer des Leichtkraftrades und sein 17-jähriger Sozius, bei dem es sich ebenfalls um einen Tittmoninger handelte, so schwere Verletzungen, dass beide noch an der Unfallstelle verstarben.

Die Unfallverursacherin erlitt einen Schock und wurde deshalb zur ärztlichen Versorgung mit dem BRK in ein Krankenhaus verbracht.

An den total beschädigten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 21.000 Euro.

Zur näheren Abklärung des Unfallgeschehens wurde durch die Staatsanwaltschaft ein Sachverständigengutachten angeordnet.

An der Unfallstelle befanden sich die Feuerwehren Kay und Kirchheim, mehrere Rettungs- und Notarztfahrzeuge, mehrere Polizeistreifen sowie Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams im Einsatz.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Laufen

Erstmeldung:

Auf der Staatsstraße 2105 auf Höhe Mühlham im Landkreis Traunstein kam es gegen 19.50 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall. Aktuell befindet sich ein Großaufgebot an Einsatz- und Rettungskräften vor Ort. Zum Unfallhergang oder verletzten Personen liegen im Moment noch keine Informationen vor.

Im Bereich der Unfallstelle wurde die Staatsstraße komplett gesperrt, eine Umleitung wurde eingerichtet.

PP OBS / bcs

Rubriklistenbild: © Julian Stratenschulte/dpa

Kommentare