Ein Jahr nach der Schließung

Die Suche war erfolgreich: Das Tittmoninger Burgcafé hat einen neuen Pächter

Archivaufnahme vom Burgcafé Tittmoning.
+
Archivaufnahme vom Burgcafé Tittmoning.

Seit ziemlich genau einem Jahr steht das Burgcafé leer, ein neuer Pächter wurde gesucht - und jetzt gefunden: Werner Greifeneder aus Burghausen will möglichst am 1. Mai das Café aufsperren.

Tittmoning - Das Burgcafé auf der Tittmoninger Burg hat einen neuen Pächter. Werner Greifeneder aus Burghausen wird das Burgcafé übernehmen und ab 1. Mai eröffnen - vorausgesetzt natürlich, der Gesetzgeber erlaubt der Gastronomie bis dahin wieder den Betrieb. Die erfreuliche Neuigkeit verkündete Bürgermeister Andreas Bratzdrum in der Stadtratssitzung am Dienstag, 2. Februar. Laut Bratzdrum bringt Greifeneder genügend Erfahrungen in der Gastronomie mit.

Neuer Pächter im Burgcafé Tittmoning

Das Burgcafé wurde zuletzt bis 31. Januar 2020 von Agnes Fürmann-Maier geführt. Wegen der Corona-Pandemie geriet die Suche der Stadt nach einem neuen Pächter dann ins Stocken. Der Wirt des Cafés ist auch für das Catering bei Veranstaltungen auf der Burg oder bei standesamtlichen Trauungen zuständig.

xe

Kommentare