Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neue T-Shirts für die Schule in Tittmoning

Aktion der Fair-Trade-AG kam bestens an

Eine starke Gemeinschaft für eine Faire Welt: Die Fairtrade-Schule Tittmoning.
+
Eine starke Gemeinschaft für eine Faire Welt: Die Fairtrade-Schule Tittmoning.

Die neuen Schul-T-Shirts aus Fairem Handel konnte nach den Osterferien die Fair-Trade-AG der Tittmoninger Grundschule verteilen. Sie hatte die Aktion angestoßen, die bei Kindern, Eltern und Kollegium großen Anklang fand und von der Stadt unterstützt wird.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Tittmoning - „Als Fair-Trade-Schule liegt es uns sehr am Herzen, auf fair produzierte Waren zu achten und den Kindern die Bedeutung des fairen Handels für Mensch und Umwelt zu vermitteln“, erklärt die Leiterin der AG Eva Küfner. Der Anbieter, bei dem die T-Shirts bestellt wurden, steht mit mehreren Siegeln für einen fairen Handel. Damit wird etwa verbürgt, dass bei der Produktion Kinder- bzw. Zwangsarbeit ausgeschlossen sind, dass auf Schutz und Sicherheit der Arbeiter sowie auf Umweltschutz geachtet wird und dass die Beschäftigten faire und existenzsichernde Löhne erhalten.

Bereits vor den Faschingsferien hatte die AG sich das Thema „faire Kleidung“ erarbeitet und die verschiedenen Siegel dafür unter die Lupe genommen. Engagierte Fair-Trade-„Botschafter“ aus der AG hatten das Projekt in den einzelnen Klassen vorgestellt und ihren Mitschülern erklärt, welche Vorteile es für uns, unseren Planeten und unsere Mitmenschen bringt, wenn wir fair gehandelte Waren und insbesondere Kleidung aus fairem Handel kaufen. Diese Informationen wurden durch anschauliche Bildkarten unterstützt und waren offensichtlich erfolgreich: Insgesamt 146 Exemplare der wahlweise roten oder blauen T-Shirts, die ein regionaler Anbieter mit dem Maskottchen der Schule, dem Fair-Play-Tukan, bedruckte, wurden schließlich bestellt. Dank eines Zuschusses durch die Stadtverwaltung konnten die bedruckten T-Shirts zu einem moderaten Preis angeboten werden.

Beim Fototermin mit Erstem Bürgermeister Andreas Bratzdrum präsentierten die Schulkinder gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern stolz die neuen T-Shirts, die zeigen, dass die Schule sich als bunte und starke Gemeinschaft für eine bessere, faire Welt engagiert. „Aktionen wie diese tragen dazu bei, dass in unserer Stadt das Bewusstsein für globale Verantwortung wach bleibt“, lobte der Bürgermeister, der für das kontinuierliche Engagement Tittmonings in diesem Bereich erst kürzlich stellvertretend für die Stadt die Auszeichnung „Bayerische Eine-Welt-Kommune 2022“ entgegennehmen durfte.

Pressemitteilung Stadt Tittmoning

Kommentare