Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auf geht’s zum Stadtradeln

Am Sonntag startet die Aktion in Tittmoning mit einer Auftakt-Tour

Radfahren macht Spaß und schützt das Klima.
+
Radfahren macht Spaß und schützt das Klima.

Mit einer Auftakt-Tour beginnt am Sonntag, dem 25. Juli, das „Stadtradeln“ für Tittmoning. Die Rundfahrt führt vom Stadtplatz über Törring und Kay wieder zurück nach Tittmoning. Treffpunkt ist um 14 Uhr vor dem Rathaus, wo die Tour auch startet.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Tittmoning - Vom 25. Juli bis 14. August können alle, die in Tittmoning leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen, sich an der Klima-Bündnis-Kampagne STADTRADELN beteiligen. Ziel ist es, möglichst viele Radkilometer zu sammeln. Außer um Spaß am Fahrradfahren und um tolle Preise geht es auch und vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Anmelden können sich Interessierte jederzeit über die Website stadtradeln.de/tittmoning. Hier sind auch die Bedingungen für Teilnahme und Teamgründung nachzulesen. Bisher sind für Tittmoning sieben Teams gemeldet. Wer den Start verpasst, kann im Aktionszeitraum gefahrene Kilometer auch nachmelden. Während des Kampagnenzeitraums und darüber hinaus steht die Meldeplattform RADar! zur Verfügung, um auf störende und gefährliche Stellen im Radwegeverlauf aufmerksam zu machen.

Pressemitteilung Stadt Tittmoning

Kommentare