Am Leitgeringer See

Bald Selbstbedienung und Neubau im Strandbad

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Seebadgaststätte am Leitgeringer See bei Tittmoning wird wohl ab 2019 nur noch mit Selbstbedienung betrieben. 
  • schließen

Tittmoning - Die Gaststätte am Leitgeringer See ist zu eng und nicht mehr auf der Höhe der Zeit: Wie ein Teilneubau aussehen soll steht noch nicht fest - fix ist aber eine künftige Selbstbedienung. 

Es braucht neue Kühlräume, außerdem sollen Spülen und Kochen getrennt werden - und überhaupt: Die Räume am Leitgeringer See sind zu eng und nicht barrierefrei. "Die Planungen stehen noch am Anfang, wesentliche Fragen sind noch ungeklärt", so Bürgermeister Konrad Schupfner in der Stadtratssitzung am Dienstag. Deshalb ist mit den Umbauten erst nach der Badesaison 2018 zu rechnen.

Ob der Bereich zwischen Pavillon und Eingang/Kasse komplett neugebaut oder nur erweitert werden soll, darüber war man sich noch nicht einig. "Wir sollten uns vom Architekten drei oder vier verschiedene Varianten vorstellen lassen, dann kennen wir auch mögliche Kosten", so Dirk Reichenau. Einig ist man sich bisher nur, dass der Turm als Erkennungszeichen stehen bleiben wird

Und noch eins ist fix: Nach dem Um- bzw. Neubau wird es am Leitgeringer See nur noch Selbstbedienung geben - "auch deswegen, weil es im Spitzenbetrieb am Wochenende immer schwieriger ist, Personal zu bekommen", so Bürgermeister Schupfner. "Selbstbedienung wäre optimal. Und wenn's is', könnte man zur Hilfe ja trotzdem noch jemanden einstellen", trug auch Johann Glück die Idee mit.

xe

Zurück zur Übersicht: Tittmoning

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser