Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Weihnachtsbaum gesucht und gefunden

Der Christbaum vor dem Tittmoninger Rathaus ist eine Spende

Dank einer Baumspende konnte am Montag eine imposante Tanne als Weihnachtsbaum vor dem Tittmoninger Rathaus aufgestellt werden.
+
Dank einer Baumspende konnte am Montag eine imposante Tanne als Weihnachtsbaum vor dem Tittmoninger Rathaus aufgestellt werden.

Die Weihnachtsbeleuchtung hängt, der Christbaum vor dem Rathaus ist aufgestellt: Auch wenn die Märkte abgesagt wurden, zieht in die Salzachstadt pünktlich zum ersten Advent vorweihnachtliche Stimmung ein. 

Meldung im Wortlaut

Tittmoning - „Weihnachtsbaum gesucht“ hieß es Anfang Oktober in einer Pressemitteilung der Stadt: Bauhof-Leiter Martin Maier hatte angeregt, einen Spender für den städtischen Christbaum vor dem Rathaus zu suchen. Tatsächlich meldeten sich binnen weniger Wochen eine ganze Reihe von Garten- und Waldbesitzern, die eine Tanne oder Fichte zu fällen hatten und sie gerne zur Verfügung gestellt hätten. Doch nicht jeder Baum war geeignet

Nach mehreren Besichtigungsfahrten war der Tittmoninger Weihnachtsbaum 2021 gefunden: Im Garten des Zuhauses von Elisabeth Brandmayer am Madl-Hof in Langwied bei Törring war eine Tanne, die jahrelang im Schatten einer Hecke gestanden hatte, nach Fällen der Hecke zu groß geworden. Der wunderschön gewachsene Baum könnte sich gut als Tittmoninger Weihnachtsbaum machen, dachte Sohn Rupert, als er die Zeitungsnotiz las. Bei einem Treffen der „Heulandler“ sprach er seinen Vereinskollegen Josef Helminger an, der zugleich stellvertretender Bauhofleiter ist. Martin Maier nahm daraufhin den Baum in Augenschein und war begeistert

Am Montag fuhr nun das Bauhof-Team aus Josef Helminger, Sebastian Köpferl und Franz Mayer früh morgens nach Langwied und fällte die Tanne. Das Aufstellen und Schmücken vor dem Rathaus dauerte dann rund zwei Stunden. Jetzt können die Tittmoninger sich in den nächsten Wochen über ein Prachtexemplar von Weihnachtsbaum vor ihrem Rathaus freuen. Ein herzliches Vergelt’s Gott allen Beteiligten!

Pressemitteilung der Stadt Tittmoning

Kommentare