Stadt erfüllt alle fünf Kriterien

Tittmoning darf sich weiter "Fairtrade-Stadt" nennen

Tittmoning - Tittmoning darf sich für weitere zwei Jahre "Fairtrade-Stadt" nennen. Die Stadt im Landkreis Traunstein erfüllt auch weiterhin alle fünf Kriterien der Fairtrade-Towns-Kampagne.

Bürgermeister und Stadtrat trinken fair gehandelten Kaffee und halten die Unterstützung des fairen Handels in einem Ratsbeschluss fest. Die Steuerungsgruppe koordiniert Aktivitäten wie Vorträge, Info- und Verkaufsstände und Filmvorführungen. In zahlreichen Geschäften und gastronomischen Betrieben der Stadt werden Produkte aus fairem Handel angeboten. Außerdem leistet die Zivilgesellschaft entsprechende Bildungsarbeit.

Das hat die Jury offenbar überzeugt, wie der Radiosender Bayernwelle berichtet. Auch so gibt es in der Stadt einen Fairtrade-Einkaufsführer, Ortsteil-Kaffee aus fairem Handel und die Tittmoninger Schule macht auch mit. Bürgermeister Konrad Schupfner stolz auf den Titel "seiner" Stadt.

Rubriklistenbild: © xe/re

Zurück zur Übersicht: Tittmoning

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser