Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Weniger Stau am Stadtplatz

Dynamische Umleitungsbeschilderung bei Tittmoning in Betrieb genommen

Dynamische Umleitungsbeschilderung bei Tittmoning in Betrieb
+
Dynamische Umleitungsbeschilderung bei Tittmoning in Betrieb

In Tittmoning ist eine Dynamische Umleitungsbeschilderung in Betrieb genommen worden. Sie erkennt mögliche Rückstausituationen sofort und soll so für einen fließenden Verkehr sorgen.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Tittmoning – In den vergangenen Tagen hat das Staatliche Bauamt Traunstein die Dynamische Umleitungsbeschilderung bei Tittmoning aufgebaut und in Betrieb genommen. Vorausgegangen waren mehrere Abstimmungsrunden mit der Stadtverwaltung von Tittmoning, der unteren Verkehrsbehörde des Landkreises Traunstein sowie der Polizei.

Die Anlage erkennt kontinuierlich eine mögliche Rückstausituation an den beiden Toren nördlich und südlich des historischen Stadtplatzes und sendet ein Signal an einen Verkehrsrechner der Betreiberfirma der Anlage. Dieser Rechner aktiviert dann Verkehrsschilder beim Seewirt nördlich von Tittmoning und in Höhe von Abtenham südlich von Tittmoning, die den Verkehrsteilnehmern im Durchgangsverkehr der B20 die Nutzung der Lkw-Umfahrung empfehlen.

Die Umleitungsbeschilderung ist als Pilotprojekt angelegt, Funktion und Erfolg sollen nach einem Jahr Betrieb überprüft werden.

Pressemitteilung des Staatlichen Bauamt Traunstein

Kommentare