Pressemitteilung Stadt Tittmoning

FFP2-Masken für pflegende Angehörige und Bedürftige

Eine FFP2-Maske liegt auf einem Leuchttisch.
+
Berechtigte können gegen Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung ihre Gratis-Masken im Tittmoninger Rathaus abholen. (Symbolbild)

Tittmoning - Die Ausgabe kostenfreier FFP2-Schutzmasken an pflegende Angehörige und Bedürftige geht weiter. Berechtigte können gegen Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung ihre Gratis-Masken im Tittmoninger Rathaus abholen.

Die kostenfreie Ausgabe von je drei zertifizierten FFP2-Masken an pflegende Angehörige und je fünf an bedürftige Personen ab 15 Jahren, also Empfänger von Grundsicherungsleistungen (Grundsicherung für Arbeitssuchende nach SGB II, Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach SGB XII, Hilfe zum Lebensunterhalt), erfolgt in Tittmoning im Erdgeschoss des Rathauses zu den Öffnungszeiten der Tourist Information durchs Fenster neben der Rathaustüre, dabei gilt die Maskenpflicht.

Als Berechtigungsnachweis ist von pflegenden Angehörigen bei der Abholung der Masken das Schreiben der Krankenkasse mit Feststellung des Pflegegrades des Pflegebedürftigen vorzulegen. Bedürftige Personen bekommen ihre Berechtigung mit einem Schreiben vom Landratsamt Traunstein bzw. vom Jobcenter bestätigt, das zur Abholung mitzubringen ist.

Berechtigte, welche die Gratis-Masken lieber auf dem Postweg zugesandt bekommen möchten, können dies per Post (Stadtverwaltung Tittmoning, Stadtplatz 1, 84529 Tittmoning) oder per E-Mail an die Stadtverwaltung (buergerinfo@tittmoning.de) unter Beifügung des Berechtigungsnachweises (Kopie bzw. Scan) beantragen.

Pressemitteilung Stadt Tittmoning

Kommentare