Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Besucherandrang beim #WirFahrenRot Tag in Tittmoning

Großes Interesse an den Aufgaben der Feuerwehr – Lange Schlangen an der Drehleiter

Großes Interesse an den Aufgaben der Feuerwehr.
+
Großes Interesse an den Aufgaben der Feuerwehr.

Beste Bedingungen und strahlender Sonnenschein sorgten am Samstag auf dem Parkplatz von Edeka Ellinger in Tittmoning für einen wahren Besucherandrang. Die Feuerwehr hatte mit dem #WirFahrenRot Tag den Geschmack der Besucher getroffen. Sowohl am Löschtrainer als auch an der Drehleiter bildeten sich teils lange Schlangen und Viele nutzten die Möglichkeit, sich über die Aufgaben und die Organisation der Feuerwehren zu informieren.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Tittmoning - „Eine hervorragende Möglichkeit, die Arbeit der Feuerwehr in der Öffentlichkeit zu präsentieren“, so Tittmonings 1. Kommandant Erwin Hirschpoltner. Großes Interesse der Bevölkerung herrschte bei der Werbekation #Wirfahrnrot, die gemeinsam vom Kreisfeuerwehrverband Traunstein und der Freiwilligen Feuerwehr Tittmoning durchgeführt wurde. „Der Parkplatz von Edeka Ellinger zeigte sich als echter Glücksgriff und sorgte für einen wahren Besucherstrom und dafür sagen wir bei den Inhabern herzlich Danke“, so der sichtlich zufriedene Chef der Tittmoninger Feuerwehr.

Neben hunderten Besuchern aus der Umgebung waren auch viele Gäste der umliegenden Feuerwehren nach Tittmoning gekommen, um die Erlebnismeile zu besuchen. Der Tittmoninger Ehrenkommandant Karlheinz Mayer war mit seiner Familie vor Ort und zeigte ebenfalls begeistert davon, was die Feuerwehrler alles auf die Beine gestellt haben. Bürgermeister Andreas Bratzdrum machte sich vor Ort ein Bild und sagte im Gespräch mit Chiemgau24 „das ist wirklich alles top organisiert und die Feuerwehren leisten täglich eine tolle Arbeit. Ich hoffe, dass sich mit Werbetour viele neue Mitglieder finden werden“. Im Anschluss nutzte er selbst die Möglichkeit einer Drehleiterfahrt und konnte einen herrlichen Blick auf Tittmoning und die Umgebung genießen.

Für die Besucher war einiges geboten. An einem Feuerlöschtrainer konnte man selbst die Handhabung eines Feuerlöschers trainieren. Die Besucher bekamen es so hautnah mit, wie man offene Flammen bekämpfen kann. Für die jungen Besucher war zusätzlich eine Spritzwand aufgebaut, an der die kleinen Gäste ihr Können am Strahlrohr beweisen konnten. Das Highlight des Tages waren die Rundfahrten mit der Drehleiter. Aus luftiger Höhe konnte man die Stadt von oben bewundern.

Am Stand des Kreisfeuerwehrverbandes gab es umfangreiches Informationsmaterial über die Feuerwehrarbeit und am Glücksrat wurden dutzende Preise an die glücklichen Gewinner übergeben. Mit Rat und Tat standen der zuständige Kreisbrandinspektor Günter Wambach, sowie die beiden Kreisbrandmeister Hans Heinrich und Georg Fleischer für Fragen und Gespräche zur Verfügung. Fach-Kreisbrandmeisterin Martina Steinmaßl wertet die vorletzte Station der Werbeaktion #WirFahrenRot als vollen Erfolg. Alle Beteiligten zeigen sich zuversichtlich, dass Interessenten bei der Feuerwehr hängen bleiben und zukünftig als Aktive oder in der Jugendfeuerwehr dabei sind. „Ob als Jugendlicher oder auch als Quereinsteiger, bei der Feuerwehr sind alle herzlich willkommen“, so die Botschaft von Martina Steinmaßl.

Natürlich waren auch die Feuerwehrfrauen und -Männer der Feuerwehr Tittmoning zahlreich vor Ort. Sie gewährten unter anderem Einblicke in ihre Ausrüstung und die Fahrzeuge wie beispielsweise die Drehleiter und das Mehrzweckfahrzeug. Vom Kreisfeuerwehrverband wurden vom „Tour-LKW“, einem Löschgruppenfahrzeug LF 16-TS, die Mannschaftskabine und die Geräteräume geöffnet. Somit gab es auch dort Einblicke auf die verschiedensten Feuerlöschgeräte und -armaturen. Am Samstag in einer Woche steigt das große Finale von #WirFahrenRot in Grassau.

Drei Monate lang waren die Feuerwehren nun in zahlreichen Ecken im Chiemgau und Rupertiwinkel unterwegs und machten Werbung für das „Ehrenamt Feuerwehr“. Dort werden auch die Preise für die treusten Fans der Tour verlost. Jeder, der fleißig Stempel an den Tour-Tagen gesammelt hat, hat dort die Chance auf tolle Gewinne. Als Hauptpreis winkt beispielsweise ein Spanferkel.

Pressemitteilung Hubert Hobmaier, Kreisfeuerwehrverband Traunstein e.V.

Kommentare