Pressemitteilung Stadt Tittmoning

Neue Wasserstelle am Kinderspielplatz Asten eingeweiht

Eine Wasserstelle ergänzt seit Neuestem den Spielplatz beim Dorfkindergarten in Asten
+
Die Kinder und ihre Betreuerinnen eröffneten die Einweihung mit einem Lied rund um den neuen „Wasser-Stein“.

Tittmoning - Eine Wasserstelle ergänzt seit Neuestem den Spielplatz beim Dorfkindergarten in Asten.

Erster Bürgermeister Bratzdrum dankte bei der offiziellen Einweihung besonders der Initiatorin Waltraud Jetz-Deser und den Sponsoren aus Asten und Tittmoning, deren Spenden knapp ein Viertel der Kosten für die neue Anlage decken.


Bunt belebt war der Spielplatz unterhalb des Kindergartens am Mittwochmittag zur Einweihung: Neben Vertretern und Vertreterinnen der Stadt Tittmoning und des Dorfkindergartens mit Elternbeirat sowie der beteiligten Sponsoren feierten vor allem zahlreiche Kindergartenkinder die Einweihung des ansehnlichen und durch besonders schöne Form und Farbe bestechenden Findlings, aus dem künftig ganz in der Nähe des großen Sandkastens auf Knopfdruck Wasser fließen soll. Mit dem Lied „Am Bach“ eröffneten die Kleinen unter Anleitung von Kindergartenleiterin Silvia Beck sowie Madeleine Fischer und Gaby Reindl die kleine Feier.

Tittmonings Erster Bürgermeister Andreas Bratzdrum betonte in seiner kurzen Ansprache, die Stadt sehe es als ihre Aufgabe an, dass Kinder in einem guten Umfeld aufwachsen. Die Wasserstelle am Astener Spielplatz sei ein kleiner Baustein bei dem Bemühen, dieser Aufgabe gerecht zu werden, und ein gutes Beispiel für das Zusammenwirken von guter Idee, Tatkraft und dem notwendigen Geld. Für ihre Initiative und Hartnäckigkeit sei Waltraud Jetz-Deser zu danken, fürs Anpacken und Kümmern dem Elternbeirat, insbesondere Annelies Sterflinger, und dem Team des Kindergartens. Die nötigen finanziellen Mittel stelle die Stadt in solch einem Fall gerne zur Verfügung, zumal es den rührigen Initiatoren gelungen sei, einiges an Sponsorengeldern einzusammeln, so Bratzdrum. Neben der VR-Bank Oberbayern-Südost, den Astener Betrieben Winkelbauer, Asenkerschbaumer und Brandl, dem nah&gut von Eva Szabo und der DorfWirtschaft hätten sich auch Olga Reichert und Waltraud Jetz-Deser dankenswerterweise mit Spenden an der Finanzierung beteiligt. Der Tittmoninger Firma Kreuzer sei für ihr finanzielles Entgegenkommen zu danken, der Pfarrei Asten für die Möglichkeit, die Wasserleitung über kirchlichen Grund zu verlegen.


Die kirchliche Segnung nahm Waltraud Jetz-Deser wahr, wünschte den Kindern frohe und lustige Stunden an diesem Ort und erinnerte die kleinen und großen Gäste der Einweihung an die Bedeutung des Wassers. Dankbar für dieses Geschenk, solle man damit achtsam umgehen. Dafür wird der Mechanismus des Wasserhahns sorgen, der den Strahl nach einiger Zeit automatisch abstellt. Die Leiterin des Dorfkindergartens Silvia Beck dankte abschließend auch im Namen der Kinder der Stadt Tittmoning und allen Spendern und Sponsoren dafür, dass am Kinderspielplatz künftig nach Herzenslust geplanscht werden kann.

Pressemitteilung Stadt Tittmoning

Kommentare