Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gartenschau-Spaziergang am Samstag

Perspektiven der Tittmoninger Bewerbung werden erkundet

Vom Stadtplatz in die Wasservorstadt, über den Gerberberg und durchs Ponlach zur Burg und über die Mühlenstraße wieder hinunter, über Schulsportplatz und Alten Bahnhof zurück zum Stadtplatz: Der Spaziergang führt zu zahlreichen möglichen Schauplätzen einer Tittmoninger Landesgartenschau.
+
Vom Stadtplatz in die Wasservorstadt, über den Gerberberg und durchs Ponlach zur Burg und über die Mühlenstraße wieder hinunter, über Schulsportplatz und Alten Bahnhof zurück zum Stadtplatz: Der Spaziergang führt zu zahlreichen möglichen Schauplätzen einer Tittmoninger Landesgartenschau.

Zum Start des Bewerbungsprozesses um eine Landesgartenschau zwischen 2028 und 2032 wird am Samstag, dem 2. Oktober, eine Informationssäule am Tittmoninger Stadtplatz eingeweiht. Ein anschließender Spaziergang erkundet mögliche Schauplätze einer Gartenschau.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Tittmoning - Zur Einweihung der Litfaßsäule, auf der künftig Informationen über den aktuellen Planungsstand zu finden sind, spielt um 10 Uhr die „G‘mahde Wiesn“. Im Anschluss (bis ca. 14 Uhr) sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zum Gartenschau-Spaziergang mit Erstem Bürgermeister Andreas Bratzdrum und Stadtratsmitgliedern durchs Stadtgebiet eingeladen. Mit dabei sind Vertreterinnen des Landschaftsarchitektur-Büros mahl gebhard konzepte, das kürzlich von der Stadt mit der Erarbeitung des Bewerbungskonzepts betraut wurde.

Gemeinsam werden mögliche Schauplätze einer Gartenschau besucht und diskutiert. Ideen und Anregungen sind bei dem Spaziergang jederzeit willkommen. Gegen Mittag ist eine kurze Rast im Burghof mit Speisen und Getränken aus dem Angebot des Burgcafés oder einer mitgebrachten Brotzeit geplant. Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt. Für die kommenden Monate sind weitere interaktive Veranstaltungen und Aktionen geplant, damit die Ideen und Anregungen der Bürgerinnen und Bürger in die Bewerbung einfließen können.

Pressemitteilung Stadt Tittmoning

Kommentare