Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gegend um den Tittmoninger Weiher vollgemüllt

Zigarettenkippen, Plastiktüten und sogar Spritzen mitten im Grünen

Kein schöner Anblick mitten im Grünen
+
Rund um die beiden Holzbänke in der Nähe des Tittmoninger Weihers liegt regelmäßig jede Menge Müll.

In der Nähe des Tittmoninger Weihers wird immer wieder Müll liegen gelassen - das Wasserwirtschaftsamt Traunstein bittet um mehr Achtsamkeit.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Tittmoning – Eigentlich ist es ein idyllisches Plätzchen. Weit weg vom Lärm der Straße und umgeben von viel Grün. Zwei Bänke laden ein zur Rast. Doch gerade diese Abgeschiedenheit nahe des Tittmoninger Weihers ist es vermutlich, die so mancher Besucher nutzt, um seinen Müll liegen zu lassen. Leere Dosen und Flaschen, Plastiktüten, Zigarettenkippen und manchmal sogar Spritzen liegen rund um die beiden Holzbänke verstreut. Ein unerfreulicher Anblick. Die Fläche samt Sitzgelegenheit gehört dem Freistaat Bayern. Für den Unterhalt ist das Wasserwirtschaftsamt Traunstein zuständig.

Appell an die Vernunft der Menschen

Dort beobachtet man den Umweltfrevel bereits seit einiger Zeit. Immer wieder sind Mitarbeiter vor Ort, um die Abfälle aufzusammeln und fachgerecht zu entsorgen. Doch das schafft nur kurzfristig Abhilfe. Nun hat sich das Amt dazu entschlossen, ein Schild aufzustellen – mit dem Hinweis, dass der Rastplatz sauber zu halten ist. Jeder Besucher wird aufgefordert, seinen Müll wieder mitzunehmen. Auf diese Weise wolle man an die Vernunft der Menschen appellieren, teilt die Behörde mit. Mülleimer aufzustellen sei nicht vorgesehen, da eine regelmäßige Leerung nicht möglich ist.

Pressemitteilung des Wasserwirtschaftsamts Traunstein

Kommentare