Schwerer Unfall bei Tittmoning

Frontal-Crash auf B20: Hubschrauber im Einsatz - zwei Frauen schwer verletzt

+
  • schließen

Tittmoning - Auf der Bundesstraße 20 (Burghausen - Berchtesgaden) hat sich am Montag, 28. Oktober, kurz vor Mittag ein folgenschwerer Unfall ereignet. Dabei wurde mindestens eine Frau schwer verletzt. *Verkehrsmeldungen*

UPDATE, 15.30 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Die Meldung im Wortlaut:

Am Montag, 28. Oktober, kam es gegen 13.15 Uhr auf der B20 bei Kirchheim zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 42-Jährige Frau aus dem Landkreis Regensburg fuhr von Tittmoning kommend in Richtung Laufen. 

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet sie auf die Gegenspur und kollidierte dort mit dem Gegenverkehr. Dabei wurde die im Gegenverkehr fahrende 20-jährige Tittmoningerin in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Sie wurde schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. 

Die ebenfalls schwer verletzte Regensburgerin wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt, der Sachschaden beträgt geschätzt etwa 35.000 Euro. Die Bundesstraße B20 war für circa eine Stunde komplett gesperrt. 

Die Feuerwehren Tittmoning, Kirchheim und Kay waren an der Unfallstelle vor Ort, ebenso zwei Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber. Neben der Polizei Laufen, die den Unfall aufgenommen hatte, war der Einsatzleiter des Rettungsdienstes an der Unfallstelle.

Pressemeldung Polizeiinspektion Laufen

UPDATE, 13.35 Uhr - Opel-Fahrerin schwer verletzt

Am Montag, 28. Oktober, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der B20 bei Tittmoning. Eine Frau fuhr mit einem VW mit Regensburger Zulassung in Fahrtrichtung Freilassing. Zwischen Kirchheim und Fridolfing kam sie auf die Gegenfahrbahn und krachte in einen Opel.

Für eine schonende Rettung der Frau im Opel musste die Feuerwehr die B-Säule des Opels mit einer hydraulischen Rettungsschere entfernen. Danach konnte die Frau aus dem Auto gehoben und für den Transport vorbereitet werden. Sie wurde mit schweren Verletzungen vom Rettungshubschrauber Christoph 14 in ein Krankenhaus geflogen. Die Frau aus dem VW wurde mit mittelschweren Verletzungen von einem Rettungswagen abtransportiert. 

Die beiden Fahrzeuge wurden beim Aufprall so stark beschädigt, dass sie ebenfalls abtransportiert werden mussten. Die genaue Unfallursache ist noch nicht geklärt. Vermutlich wollte die VW Fahrerin einem Tier ausweichen. Eine frisch getötete Ratte am Straßenrand würde dafür sprechen. 

Schwerer Unfall auf B20 bei Tittmoning

Die anwesenden Feuerwehren Kirchheim, Tittmoning und Kay übernahmen zusätzlich die Erstversorgung der Verletzten und sperrten die Straße komplett. Nach den Bergungsarbeiten reinigten sie noch die Fahrbahn. Es waren noch das BRK mit zwei Rettungswagen, der Rettungshubschrauber und der Einsatzleiter Rettungsdienst vor Ort. Der Unfall wurde von der Polizei Laufen aufgenommen.

Die Erstmeldung:

Ersten Erkenntnissen vor Ort zufolge passierte der Unfall auf der B20 zwischen den Abzweigen nach Kirchheim beziehungsweise Himmelreich. Zum Unfallhergang, den beteiligten Fahrzeugen und möglichen Verletzten gibt es derzeit noch keine Angaben.

Die Rettungskräfte sind im Einsatz. Die B20 ist derzeit im Bereich der Unfallstelle in beiden Richtungen total gesperrt. Die Feuerwehr regelt den Verkehr

*Nähere Informationen liegen derzeit nicht vor!*

FDL/Lamminger, mw

Zurück zur Übersicht: Tittmoning

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT