Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Von 10 Uhr bis 13 Uhr beim Edeka

„Auf geht´s am Samstag nach Tittmoning!“ - #WirFahrenRot der Feuerwehren zu Gast

Am Samstag macht die #WirFahrenRot-Tour der Feuerwehren Halt in Tittmoning. Zwischen 10 und 13 Uhr schlagen die Jugendlichen und Aktiven auf dem Parkplatz von Edeka Ellinger ihre Zelte auf und freuen sich auf viele Gäste.
+
Am Samstag macht die #WirFahrenRot-Tour der Feuerwehren Halt in Tittmoning. Zwischen 10 und 13 Uhr schlagen die Jugendlichen und Aktiven auf dem Parkplatz von Edeka Ellinger ihre Zelte auf und freuen sich auf viele Gäste.

„Langsam, aber sicher neigt sich unsere Werbetour für neue Aktive und Jugendliche in unseren Feuerwehren dem Ende entgegen. In Tittmoning wollen wir nochmals Gas geben und schauen, ob wir nicht auch in dieser Ecke des Landkreises Menschen für die Feuerwehren begeistern können“, sagt die mit dem bisherigen Verlauf zufriedene Martina Steinmaßl vom Kreisfeuerwehrverband Traunstein. Zwischen 10 und 13 Uhr schlägt die Feuerwehr Tittmoning am Parkplatz von Edeka Ellinger „ihre Zelte“ auf. Neben einem bunten Rahmenprogramm erwartet die Besucher ein umfangreiches Informationsangebot zum Thema „Feuer löschen aber richtig“.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Tittmoning – Die Aktiven der Feuerwehr Tittmoning hatten es bereits im Jahr 2018 in einen Fernsehbeitrag des Bayerischen Rundfunks geschafft. Mit einer kreativen Stellenanzeige für ehrenamtliche Mitstreiter in der gemeindlichen Feuerwehr wurde das Fernsehen aufmerksam, begleitete die Floriansjünger bei einer Übung und hat über leere Sitzplätze im Feuerwehrfahrzeug berichtet. Kommandant Erwin Hirschpoltner erinnert sich im Gespräch mit chiemgau24.de noch gut an diese große Medienpräsenz und sagt, „das Thema ausreichendes Personal ist heute noch genauso präsent wie vor drei Jahren, gerade die letzten Tage haben gezeigt, dass wir jede Hand brauchen können“.

Jeder der Besucher hat die Möglichkeit, sich an einem Feuerlöscher zu versuchen und echte Flammen zu löschen. „Der Umgang damit ist an und für sich kinderleicht“ bestätigt Eva Pregler vom Kreisfeuerwehrverband und ergänzt, „dass dieses völlig ungefährliche Training Vertrauen in Feuerlöscher schafft und die Handgriffe im Falle eines Falles dann auch sitzen“. Der Kreisfeuerwehrverband ist natürlich auch in Tittmoning mit dem „Tour Truck“, einem auffällig beklebten historischen Löschfahrzeug, vor Ort und auch das Glücksrad mit vielen Gewinnen ist wieder mit von der Partie.

Neben dem Löschtrainer bieten die Aktiven und die Jugendfeuerwehr Tittmoning den Besuchern Fahrten in luftige Höhen mit der Drehleiter an. Darüber hinaus können sich die kleinen Besucher am Spritzenhaus austoben und erste Erfahrungen am Strahlrohr sammeln. „Feuerwehr zum Anfassen“, unter diesem Motto läuft die gesamte #WirFahrenRot-Tour und natürlich sind die Besucher eingeladen, die Technik in den Fahrzeugen zu erkunden und mit den Feuerwehrfrauen und -männern in Kontakt zu kommen.

Das große Finale der insgesamt dreimonatigen Tour findet am Samstag in zwei Wochen in der anderen Ecke des Landkreises statt. In Grassau ist nicht nur der letzte Tourstop von #WirFahrenRot geplant, vielmehr werden vor Ort die Gewinner aus dem Gewinnspiel ermittelt. Neben zahlreichen Preisen winkt ein Spanferkel als Hauptgewinn. Am 11. September haben zum dritten und letzten Mal zahlreiche Feuerwehren ihre Gerätehäuser geöffnet. Der dritte Infotag als Ergänzung zur Tour bietet den Floriansjüngern vor Ort die Möglichkeit, sich den Menschen in Ihrem Bereich zu präsentieren und gezielt Interessenten anzusprechen.

Pressemitteilung Kreisfeuerwehrverband Traunstein/Hob

Kommentare