Betrunkener randalierte auch noch in Zelle

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Tittmoning/Laufen - Ein 23-Jähriger war völlig von der Rolle: Erst randalierte er in seiner Unterkunft, dann griff er Polizisten an - und machte in seiner Zelle munter weiter:

Ein 23-jähriger Tittmoninger randalierte am Mittwochabend in seiner Unterkunft und beschädigte dabei unter anderem eine Türe. Als die alarmierte Polizei bei dem Anwesen eintraf, wurde festgestellt, dass der junge Mann stark unter Alkoholeinfluss stand. Zur Verhinderung weiterer Straftaten sollte der 23-Jährige in Gewahrsam genommen werden.

Beim Verbringen zum Dienstfahrzeug wehrte er sich und versuchte, mit den Beinen gegen die Beamten zu schlagen. Als er schließlich ins Fahrzeug gesetzt werden konnte, ergriff er eine Beamtin an den Haaren. Nachdem dieser Angriff abgewehrt werden konnte, wurde er zur Polizeiinspektion Laufen verbracht.

In der Zelle randalierte der Alkoholisierte weiter und versuchte, mittels einer Decke die Toilette zu verstopfen. Als die Beamten dies verhindern wollten, schlug er erneut mit den Beinen gegen diese, wobei ein Polizeibeamter getroffen wurde. Die Decke konnte aus der Zelle entfernt werden.

Erst nach längerer Zeit beruhigte sich der 23-Jährige und schlief bis zum Morgen seinen Rausch aus. Anschließend wurde er entlassen. Gegen den Mann wurden Verfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Sachbeschädigung eingeleitet.

Pressemeldung Polizei Laufen

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Zurück zur Übersicht: Tittmoning

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser