Pressemitteilung SPD Tittmoning

Von der Zukunft der Arbeit

+
Technologieexperte Dr. Michael Kausch aus Haimhausen ist zu Gast bei der SPD Tittmoning.

Tittmoning - Man macht einen Schulabschluss, findet einen Ausbildungs- oder Studienplatz, dann eine Arbeit, verbessert sich vielleicht ein paar Mal beruflich und geht schließlich in den verdienten Ruhestand... Sind die Zeiten solcher Lebensläufe vorbei?

Die OECD erwartet, dass in den nächsten Jahren jeder fünfte Arbeitsplatz in Deutschland durch die Digitalisierung vernichtet wird. Wie viele neue Jobs gleichzeitig entstehen werden, ist völlig offen. Sicher ist nur: Unser Arbeitsleben wird sich grundlegend verändern.


Die Digitalisierung beeinflusst in ungeheurem Maße nicht nur die Art, wie wir arbeiten, sondern auch unseren Alltag und unsere Gesellschaft. Die Arbeit im Home Office schafft Regelungsbedarf, damit der Job nicht das ganze Leben durchdringt. Ständige Weiterbildung wird notwendig, um mit dem rasenden Fortschritt zurecht zu kommen.

Wer hat künftig Arbeit und welche Art von Arbeit? Wie wird sie bezahlt? Welchen Sinn macht das bedingungslose Grundeinkommen und kann es funktionieren? Welchen Stellenwert hat soziale Arbeit? Bestimmen wir die Technik oder bestimmt die Technik uns? Ist ein Recht auf gute Arbeit durchsetzbar? Und wie wollen wir in Zukunft gut miteinander leben? Zu einem Vortrag mit ausführlicher Diskussion über diese und andere Fragen lädt die Tittmoninger SPD unter dem Titel "Zukunft der Arbeit" alle Interessierten am Donnerstag, dem 16. Januar, um 19 Uhr ins Gewölbe des Restaurants "Poseidon" am Stadtplatz ein. Zu Gast ist der IT- und Technologieexperte Dr. Michael Kausch aus Haimhausen bei München. Er gehörte in den achtziger Jahren zu den ersten Mitarbeitern der deutschen Microsoft-Niederlassung, beriet später als Kommunikationsexperte zahlreiche große IT-Unternehmen von Compaq und Netscape bis Oracle und Siemens. Als aktives SPD- und Gewerkschaftsmitglied hat er dabei nie aus den Augen verloren, dass neue Technologien stets ein doppeltes Gesicht haben: Sie können den Menschen sowohl in eine bessere Zukunft als auch in bittere Not führen. Sein Credo: "Die Digitalisierung ändert die Art, wie wir leben und arbeiten, grundlegend. Wer, wenn nicht die SPD, die Partei der Arbeit, kann diese Digitalisierung menschenfreundlich gestalten?"

Pressemitteilung SPD Tittmoning

Kommentare