Helmut Felber übernimmt - Heute gegen den FC Hammerau

Hammerau zu Gast in Traunstein

+
Da hilft auch kein Beten mehr: "Siegi" Schöns Amtszeit beim FC Traunstein wurde vorzeitig beendet.

Traunstein (OVB) - Mit einem neuen Trainergespann geht der 1. FC Traunstein am heute (14.30 Uhr) in das Duell der Fußball-Bezirksliga Ost gegen den FC Hammerau. Trainer„Siegi“ Schön hat sein Amt niedergelegt.

Da der bisherige Chefcoach Günter "Siegi" Schön sein Amt niedergelegt hat, wird das Team des Tabellenachten nun vom bisherigen Co-Trainer Helmut Felber sowie von Spieler Sepp Weiß betreut.

In einem persönlichen Gespräch hatte Schön dem FC-Vorsitzenden Helmut Schreiner mitgeteilt, dass er das Traineramt beim 1. FC Traunstein zurücklegen wolle. "Wir waren ja alle mit den Leistungen unserer Mannschaft im Herbstdurchgang nicht ganz zufrieden", sagte er. In 14 Spielen hatte der FC fünf Siege, drei Unentschieden und sechs Niederlagen (Torverhältnis: 24:22) verbucht. Auf Anfrage unserer Redaktion begründete Schön seinen Entschluss vor allem damit, dass die Trainingsbeteiligung nicht so gewesen sei, "wie man sich das vorstellt, um den Anforderungen gerecht zu werden". Denn mehrere Spieler - darunter einige Leistungsträger - hätten aufgrund beruflicher Verpflichtungen oder Berufsausbildungen an auswärtigen Orten gar nicht die Gelegenheit, an allen Trainingsterminen teilzunehmen. Das bringe es mit sich, dass diese Spieler eine höhere Verletzungsgefahr hätten und es vor allem für sie schwerer sei, ihr volles Leistungsvermögen abzurufen. "Wenn im Schnitt nur rund 70 Prozent des Kaders der Top-16-Spieler im Training da sind, dann ist es nicht möglich, dass man im Spiel als Mannschaft plötzlich 100 Prozent bringt", verdeutlicht Schön. Die "Anforderungen" - das heißt ein Spitzenplatz - könnten nur erfüllt werden, wenn sich auch die tatsächlichen Bedingungen ändern ließen, so der bisherige Cheftrainer.

Er wolle mit seiner Entscheidung dem Verein die Möglichkeit geben, durch eine Umbesetzung des Trainerpostens das spielerische Potenzial, das zweifellos in der Mannschaft stecke, vielleicht besser abrufen zu können, so Schön. Er hatte zunächst den Vorsitzenden Helmut Schreiner von seinem Schritt informiert und will sich am kommenden Dienstag offiziell von der Mannschaft verabschieden. "Jetzt sollen sich die Spieler erst einmal auf die schwere Aufgabe am Samstag gegen Hammerau konzentrieren", so sein Wunsch.

Mit dem Heimspiel gegen den FC Hammerau beginnt der FC Traunstein vorzeitig die Rückrunde. Diese ursprünglich für den dritten Rückrundenspieltag am 27. November vorgesehene Partie wird vorgezogen, sodass für beide Teams spätestens bereits am 22. November die Winterpause beginnt. Und bis dahin möchte der FC Traunstein seine bisher wenig berauschende Bilanz etwas verbessern. Personell kann Traunsteins neuer Trainer aus dem Vollen schöpfen, denn die rotgesperrten Michael Rohleder und Sebastian Mayer sind nach zwei Spielen Pause wieder frei, sodass das Sturmspiel wieder mehr Druck erhalten kann.

who/Oberbayerisches Volksblatt

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser