Verkehrschaos in Salzburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Egal von welcher Richtung die Besucher in die Mozartstadt wollten, es kam zu Stau.

Salzburg - Das kalte und regnerische Wetter hat am Dienstag Touristen aus dem Umland Salzburgs und dem angrenzenden Bayern in die Mozartstadt gelockt - mit Folgen.

Auf allen Einfahrtsstraßen nach Salzburg und vor den Parkgaragen in Salzburg ging am Dienstag nichts mehr. Die Stauberater des ÖAMTC hatten alle Hände voll zu tun, um die Autofahrer auf die Park-and-Ride-Parkplätze zu lotsen.

Verkehrschaos in Salzburg

Erstmals iat es am Dienstag auch zu einem Pollerunfall mit einem Polizeifahrzeug gekommen. Eine Zivilstreife war mit ihrem Dienstfahrzeug in der Franziskanergasse unterwegs als sie hinter einem Fiaker den Poller passieren wollten, dieser jedoch hochfuhr und das Polizeifahrzeug schwer beschädigte. Das Dienstfahrzeug musste abgeschleppt werden.

Für die Poller in der Salzburger Altstadt haben Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, Anwohner und andere Verkehrsteilnehmer Fernbedienungen. Sobald der Poller per Knopfdruck eingefahren wird, kann ein Fahrzeug passieren, danach hebt sich der Poller wieder. Seit der Einführungen ist es es schon zu mehreren Unfällen gekommen. Jetzt hat es auch die Polizei erwischt.

Poller-Unfall mit Zivilstreife

Die Poller sollen die Altstadt von nicht berechtigten Fahrzeugen freihalten.

Aktivnews

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser