Vermisster Schwimmer taucht wieder auf

Saaldorf/Laufen - Am Sonntagabend rückte ein Großaufgebot an Rettungskräften zum Abtsdorfer See aus. Ein Notruf über eine vermisste Person war eingegangen:

Für viel Aufregung hat am Sonntagabend, den 28. August, ein vermisster Schwimmer am Abtsdorfer See gesorgt.

Als der 78-Jährige nach über einer Stunde im Wasser nicht zurückgekehrt war, bat seine besorgte Lebensgefährtin um Hilfe. BRK-Wasserwacht, Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei wollten gerade mit einer groß angelegten Suche beginnen, als der Mann am Parkplatz Seetal wieder auftauchte. Er war zum anderen Seeufer geschwommen und dann zu Fuß zurückgegangen, da er seine Kräfte überschätzt hatte.

Die über Notruf verständigte Leitstelle Traunstein alarmierte gegen 18.40 Uhr ein Großaufgebot an Einsatzkräften, die nach dem vermissten 78-Jährigen suchen sollten, darunter die Schnell-Einsatz-Gruppen der BRK- Wasserwacht aus Laufen, Freilassing und Bad Reichenhall, die Freiwilligen Feuerwehren Laufen, Saaldorf und Surheim, die Tauchergruppe der Feuerwehr Bad Reichenhall, der Einsatzleiter Wasserrettungsdienst sowie der Rettungsdienst des Roten Kreuzes mit Notarzt, einem Krankenwagen und einem Rettungswagen.

Gerade als die ersten Einsatzkräfte am See angekommen waren, tauchte der Vermisste am Parkplatz Seetal wieder auf. Er war nach einer größeren Runde im Wasser zum anderen Ufer geschwommen und hatte sich den Rückweg nicht mehr zugetraut, weshalb er aus dem Wasser stieg und zu Fuß zurückging.

Seine 76-jährige Lebensgefährtin stand unter Schock und wurde von einer Krankenwagen-Besatzung des Roten Kreuzes untersucht und psychisch betreut.

Pressemitteilung Bayerisches Rotes Kreuz

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser