Bahn-Fundstücke kommen unter den Hammer

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Bei der DB-Fundsachenversteigerung werden alle nicht abgeholten und verlorenen Sachen an neue Besitzer versteigert, darunter auch viele Überraschungen.

Anlässlich des Großen Lokwelt-Sommerfestes am Sonntag, den 21. Juli, findet von 11 bis 14 Uhr im Freilassinger Eisenbahnmuseum die Fundsachenversteigerung der Deutschen Bahn statt. Das zentrale Fundbüro der Deutschen Bahn AG, vertreten durch Udo Feld und Auktionator Walter Schreiner, führt die Versteigerung durch.

Im Fundsachenmanagement der Deutschen Bahn werden, dank vieler ehrlicher Finder, jährlich circa 250.000 Fundgegenstände unterschiedlicher Art erfasst und entsprechend der vorgegebenen Fristen gelagert. Verlierer können über das Internet oder die Fundservice-Hotline ihren Verlust anzeigen, dazu kommt eine umfangreiche hauseigene Recherche. So ist die Rückführungsquote der Fundsachen aus Zügen und Bahnhöfen äußerst hoch, sie liegt bei 60 Prozent.

Nichtsdestotrotz kommen die Fundsachen, allesamt Gegenstände, die in Zügen und Bahnhöfen der Deutschen Bahn und nach Ablauf der vorgegebenen Lagerfrist keinem Verlierer zugeordnet werden konnten bzw. nicht abgeholt wurden, unter den Hammer.

Versteigert wird eine bunte Mischung aus Fundsachen der Warengruppen Koffer, Taschen, Rucksack, Handy, Laptop, Musikinstrumente, Spielzeug, Schmuck, Fahrräder, Spielekonsolen, Haushaltswaren, Kleidung und viele Schnäppchen mehr.

Viele Überraschungspakete in Freilassing

Aufgepasst, nach Freilassing kommen auch ein ferngesteuerter Modellhubschrauber, ein Paar neue italienische Damenschuhe im Wert von 400 Euro, eine kleine Trompete und eine Geige - und viele Überraschungspakete.

Die Versteigerung der bekannt gemachten Gegenstände findet ohne Gewährleistung der Beschaffenheit, Vollständigkeit und Funktionstüchtigkeit statt. Die ersteigerten Gegenstände müssen sofort bar bezahlt werden. Ein Umtausch ist ausgeschlossen.

Besucher, Gäste und Kunden, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und voll geschäftsfähig sind, sind herzlich eingeladen, an den Versteigerungen teilzunehmen und mitzubieten.

Der Eintritt fürs Lokwelt-Sommerfest inklusive der Großen DB-Fundsachenversteigerung beläuft sich inklusive Museumsbesuch auf fünf Euro.

Abwechslungsreiche musikalische Acts folgen nach Ende der Auktion: Die Jugend-BigBand „Màs O Menos“ der Freilassinger Musikschule spielt um 15 Uhr, „great music from the rocking generation“ bieten „Andi’s Boys“ um 17 Uhr und das kongeniale „Michael Alf – Trio“, ein gerngesehener Gast im Eisenbahnmuseum, hat ab 19 Uhr Swing, Dixie und noch viel mehr im Gepäck.

Das Große Lokwelt-Sommerfest findet bei jedem Wetter statt!

Pressemitteilung: Stadt Freilassing

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © Stadt Freilassing

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser