Verträge regelmäßig unter die Lupe nehmen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Oft ist man sich gar nicht mehr bewusst, in welch dichtem Netz aus vertraglichen Regelungen man sich Tag für Tag bewegt.

Arbeit, Wohnung, Versicherungen, Mobilfunk oder Autofinanzierung – alles ist schriftlich niedergelegt, unterzeichnet und vereinbart. Wer Verträge vor dem Abschluss sorgfältig prüft, will vor allem Nachteile vermeiden. An Fallstricken nämlich mangelt es nicht. „Die erkennen aber oft nur Experten“, weiß Steuerberater Gunnar Sames von der Ecovis BLB Kanzlei Freilassing.

Aber auch nach vielen Jahren lohnt es sich, bestehende Verträge erneut zu überprüfen. Passen Gesellschafterverträge noch zu den wirtschaftlichen Interessen der Beteiligten? Entsprechen die Vereinbarungen in Arbeitsverträgen dem aktuell gültigen Rechtsrahmen? Und lassen sich vielleicht Verträge mit Lieferanten und Kunden auf einen besseren Stand bringen? All das macht einen sorgfältigen Umgang mit diesen Schriftstücken erforderlich.

„Eine regelmäßige Überprüfung jedenfalls ermöglicht es, unerwünschten Entwicklungen vorzubeugen“, erklärt Experte Gunnar Sames. „Mithilfe eines professionellen Vertragsmanagements können Unternehmen und Privatpersonen Haftungsrisiken vermeiden, für Planungs- und Rechtssicherheit sorgen und sogar handfeste finanzielle Vorteile realisieren“.

Ansatzpunkte für eine Optimierung gibt es zur Genüge. So laufen möglicherweise Leasingverträge über die Standardlaufzeit hinaus weiter, obwohl der Erwerb des geleasten Gegenstands ab einem bestimmten Zeitpunkt die kostengünstigere Lösung gewesen wäre. Vielleicht sollte man als Unternehmer aber auch einmal einen Mietvertrag unter Einhaltung der gegebenen Fristen kündigen, um ihn an veränderte Bedingungen anzupassen. Schon eine neue Rechtsprechung kann hier Anlass für einen Aktualisierungsbedarf sein.

Wo im Einzelfall anzusetzen ist, zeigt jedoch erst die individuelle Analyse. So ist es gut möglich, dass ein vor zehn Jahren geschlossener Arbeitsvertrag schon einmal eine Handvoll oder mehr Klauseln enthält, die heute rechtlich gar nicht mehr zulässig und somit auch nicht wirksam sind. Wer aber die getroffenen Vereinbarungen regelmäßig unter die Lupe nimmt, kann Rechtsstreitigkeiten frühzeitig vorbeugen. Wirklich effektiv ist das allerdings nur, wenn sowohl in die Vertragsgestaltung wie auch in die laufende Kontrolle das notwendige rechtliche und steuerliche Know-how einfließt.

Andreas Hänsch

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser