Gemeinderatswahl 2014 - Waging am See

Amtsinhaber Häusl konnte sich durchsetzen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Waging am See: (V.l.n.r.:) Hedwig Witzleben (Grüne) (oben), Christian Reiter (CSU) (unten), Amtsinhaber Herbert Häusl (FW), Georg Huber (ÖDP).

Waging am See - Herbert Häusl von den Freien Wählern konnte sich eindeutig mit 58,3% gegen Hedwig Witzleben, Christian Reiter und Georg Huber durchsetzen. *Jetzt mit Gemeinderatswahl-Ergebnissen*

Herbert Häusl von den Freien Wählern bleibt weiterhin Bürgermeister von Waging am See. Es gab wie im Vorjahr wieder ein sehr eindeutiges Wahlergebnis.

Wahl-Ergebnisse:

In unserer interaktiven Grafik sehen Sie die Ergebnisse der Bürgermeister-Wahl und Stadtratswahl von 2008 in Waging am See sowie die Wahlbeteiligung. Hier finden Sie nun auch die aktuellen Ergebnisse und die Wahlbeteiligung für 2014 der Bürgermeisterwahl 2014. Die Ergebnisse der Stadtratswahl folgen noch.

Die Bürgermeister-Kandidaten zur Wahl 2014:

Herbert Häusl von den Freien Wählern konnte sich bei der letzten Wahl mit fast zwei Dritteln aller Stimmen durchsetzen und ist somit der amtierende Bürgermeister. Der 59-jährige ist bereits seit 1990 im Marktgemeinderat und seit 2008 Landratsstellvertreter des Landkreises Traunstein. In der letzten Amtsperiode konnte er beispielsweise die Erweiterung des Seniorenheims oder die Sanierung des Kindergartens vorantreiben.

Für die CSU tritt Christian Reiter an. Obwohl der derzeitige Geschäftsleiter der Stadt Laufen bei der Wahl vor 6 Jahren nur etwa zehn Prozent der Stimmen erreichen konnte, ist er überzeugt den Bürgermeister-Sessel zu erobern. Er glaubt, dass Waging keine "Zufallspolitik" braucht, sondern einen Bürgermeister, der "anschiebt und Visionen hat"

Auch Georg Huber von der Liste "ÖDP und Parteifreie Wähler" hatte bei der Wahl 2008 das Nachsehen und versucht heuer erneut Bürgermeister zu werden. Der 47-jährige gelernte Gärtnermeister ist ehrenamtlich sehr engagiert und seit sechs Jahren Kreistagsmitglied. Er setzt besonders den Energiebereich ins Zentrum seiner Wahlkampfstrategie.

Mit Hedwig Witzleben tritt für die Grünen die einzige Frau für das höchste Amt in Waging an. Die 55-jährige gebürtige Wagingerin arbeitet als Computer-Trainerin und ist seit einem Jahr Marktgemeinderatsmitglied und Kulturreferentin. Sie möchte dafür sorgen, dass "Waging weiterhin für die Bürgerinnen und Bürger lebens- und liebenswert bleibt".

Zurück zur Übersicht: Waging am See

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser