"Der Weihnachtstroll": Übergabe des Friedenslichtes

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Sofia Hötzendorfer als der "Weihnachtstroll"

Waging am See - Zu einer Veranstaltung der Musikkapelle und der Freiwilligen Feuerwehr kam es in der Pfarrkirche St. Martin. Aufgeführt wurde das Mystical "Der Weihnachtstroll".

Es war eine musikalische Lesung für “Jung und Alt”. Der kleine Troll, dargestellt von Sofia Hötzendorfer, wolle den Frieden in der Welt suchen und bekam von einem Engel (dargestellt von Franziska Thums) gesagt, dass es auf der Erde “Engel ohne Flügel” gäbe, welche den Frieden bringen.

Im Rahmen der Handlung überbrachten dann die Mitglieder der Waginger Jugendfeuerwehr das Friedenslicht in die Pfarrkirche. Dieses Friedenslicht wird in der Geburtsgrotte in Bethlehem entzündet und auf dem Tittmoninger Stadtplatz bereits seit 14 Jahren von den oberösterreichischen Jugendfeuerwehren an die Feuerwehren des Landkreises Traunstein feierlich übergeben, welche es dann in ihren jeweiligen Pfarrgemeinden weiterreichen.

Helmut Loipfinger als "Erzähler"

Als Sprecher führte in gekonnter Weise Helmut Loipfinger durch das Programm, mit Geschichten über Rauhnächte, Krampusse und Perchten. Den musikalischen Teil gestaltete die Jugendkapelle Waging unter der Leitung von Jugendwartin Claudia Huber, welche auch die Inszenierung und den Ablauf des Abends organisiert hatte. Auch die aufgeführten Texte und Geschichten stammten aus ihrer Feder.

Zur Aufführung bei der Jugendkapelle und der Sänger kam das “Altniederländische Dankgebet”, der Pinzgauer Perchtentanz in einem Arrangement von 1. Musikleiter Helmut Huber, “Christmas on the Rock”, der Andachtsjodler, “Drei Nüsse für Aschenbrödel”, “Meine Zeit steht in Deinen Händen”, “Sing ma im Advent a kloane Weis”, der Andachtsjodler und “Jesus, berühre mich”. Neben den jungen Musikerinnen und Musikern kam auch ein Waldhorn-Quartett unter der Leitung von Sachico Matsunaga zum Zug, welches zwei besinnliche Weisen darbot.

Besonders beeindruckten auch die Sängerinnen Beate Altenweger und Monika Mühlthaler, begleitet von Chorregent Alfons Schmuck am Digital-Piano. Pfarrer Andreas Ager verglich während der Veranstaltung die Feuerwehr mit den “Engeln ohne Flügel”, welche der Weihnachtstroll auf der Erde finden würde. Den feierlichen Abschluss bildete das gemeinsam gespielte und gesungene “Macht hoch die Tür”. Als Zugabe gab es noch den Titel “Nineteen fifty eight”.

Beteiligt an der Veranstaltung waren etwa 50 Künstler zwischen zehn und 50 Jahren. Neben aktiven Mitgliedern der Waginger Musikkapelle nahmen auch 1. Kommandant Helmut Huber, 2. Kommandant Klaus Halsberger, sowie 1. Vorstand Thomas Pfeffer von der Waginger Feuerwehr beim “Weihnachtstroll” und der Übergabe des Friedenslichtes teil. Für die Gestaltung mit beeindruckenden Lichteffekten und für die Beschallung waren Dieter Heinrich und Markus Leitner mit seinem Team verantwortlich.

Der finanzielle Reinerlös durch die zahlreichen Spenden ist für einen wohltätigen Zweck vorgesehen. Der Abend unter der künstlerischen und organisatorischenLeitung von Claudia Huber von der Musikkapelle und Jugendwart Maxi Huber von der Feuerwehr konnte aufgrund der zahlreichen positiven Eindrücke der etwa 500 anwesenden Zuhörer als überragender Erfolg gewertet werden.

Freiwillige Feuerwehr Waging am See

Zurück zur Übersicht: Waging am See

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser