Erste Single „Wo ist die Feuerwehr“ ist draußen

Traunsteiner Jungs von der Guten A-Band machen Album während Corona

Guido Fuchs und Günter Wimmer von der Guten A-Band aus Waging
+
Guido Fuchs und Günter Wimmer von der Guten A-Band haben sich im Studio eingesperrt und nehmen nun eigene Songs auf bayerisch auf.

Traunstein - Die Guten A-Band aus Traunstein hat bald ihre eigene Platte. Guido und Günter haben sich während Corona im Studio eingesperrt und eigene Songs auf bayerisch aufgenommen. Der erste Song ist schon draußen. Wir haben das Video. 

Konzerte wurden zu Beginn der Corona-Krise mit als Erstes abgesagt. Und während die Gastronomie wieder halbwegs normal läuft, wird es noch eine Zeit lang dauern, bis man in der Region Bands wieder genauso live erleben kann wie vor der Pandemie. Doch das hat die Traunsteiner Jungs von der Guten A-Band nicht aufgehalten, eine eigene Platte aufzunehmen.


Soeben ist die Vorab-Single „Wo ist die Feuerwehr? (Es brennt)“ samt Video erschienen. Gedreht in zwei Stunden mit der Feuerwehr Holzhausen (Bergen) und den Cheerleadern der V-Town Panthers aus Vachendorf. Nach fünf Tagen hat das Video bereits über 17.000 Aufrufe. Das ganze Album kommt Ende August und wird neben „Rosenheim“ und der „Feuerwehr“ noch acht andere Songs aus dem „A-Band-Land“ bringen.


Guten A-Band aus Waging blieb auch nicht vor Corona verschont

Die Guten A-Band, das sind Guido und Günter, eine alte Wohnzimmerlampe als Lightshow und viel Liebe zur Musik. Die Beiden haben ausgefallene Rock/Pop/Indie Covers im Gepäck – alle mit dem speziellen „Guten A-Band Touch“, da die Burschen Schlagzeug, Gitarren und Gesang gleichzeitig spielen. 2019 hatten die beiden den Hit „Rosenheim – Bring mal Rosen heim“ abgeliefert und waren beim Herbstfest schon zweimal an einem Sonntag im Auerbräu nahezu ausverkauft. Deutschlandweit kam der Song auf Platz 2 der Wiesnhits von ARD/ZDF. 2020 war voll mit großen und kleinen Shows.

Dann kam Corona. Alle Shows abgesagt. Die Guten A-Band erstmal ohne Live-Gigs. Und was passiert? Guido und Günter haben sich im Studio eingesperrt und nehmen nun eigene Songs auf bayerisch auf. Mit diesem speziellen „Guten A-Band Touch“. Was Fans und Freunde seit Jahren fordern wird nun gemacht. Aufnehmen, Abliefern. Eigenes Zeug.

Guido und Günter versichern aber: „Wir werden die heiß geliebt eigenartig lässige Coverband bleiben. Aber erstmal gibt’s eine eigene ´Platt´n´ auf Vinyl und natürlich per download.“ Zeitnah gibt’s die Band auch wieder live, hofft zumindest die große Fangemeinde von Guido & Günter.

jb

Kommentare