Bei Waging am See

Rehbock ohne Kopf aufgefunden: Überraschende Wendung

  • schließen

Waging am See - Ein unbekannter Täter trennte einem Rehbock den Kopf ab und hinterlässt den Restkörper am Tatort.

Update, 15.45 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Wie sich jetzt herausstellte, handelte es sich bei dem zwischen den Ortschaften Tettenberg und Biburg tot aufgefundenen Reh nicht um einen Fall der Jagdwilderei. Das Tier war bereits zuvor bei einem Wildunfall mit einem Fahrzeug ums Leben gekommen. 

Es war anschließend durch einen Jäger zu einem sogenannten Luderplatz im Wald verbracht worden. Ein Fuchs hatte das tote Tier dann vom Ablageplatz an den Waldrand auf eine Wiese geschleppt. Der Rehkadaver wies massive Fraßspuren auf.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen

Erstmeldung

Meldung im Wortlaut:

In der Zeit von Samstag, 23. November, bis Sonntag, 24. November 18.30 Uhr, wurde zwischen den Ortschaften Tettenberg und Biburg ein Rehbock gewildert. Von dem Tier wurde der Kopf mit dem Gehörn abgetrennt und entwendet. Der restliche Körper blieb am Tatort zurück. Dem Jagdpächter entstand hierdurch ein Schaden von 100 Euro.

Hinweise zu der Jagdwilderei bitte an die Polizeiinspektion Laufen unter der Telefonnummer 08682/89880.  Interessant wären insbesondere Hinweise zu auffälligen Fahrzeugen, sowie die  Wahrnehmung von Schüssen zur fraglichen Zeit.

Landkreis Traunstein: Abgetrennte Rehköpfe bei Surberg sorgen für Aufregung

Zwei Schüler, 14 und 15 Jahre alt, hatten am 27. Oktober im Wald bei Surberg Fleisch-Abfälle entdeckt. Die Überreste lagen nahe neben einem Forstweg im Jagdgebiet des staatlichen Forstbetriebes Berchtesgaden. Die Buben informierten umgehend die Polizei.

Dieser Vorfall und weitere Zwischenfälle, auch aus dem Vorjahr, veranlasste nun den Verein "Wildes Bayern" und die Traunsteiner Jägerschaft Anzeige gegen den Forstbetrieb Berchtesgaden zu erstatten.

Pressebericht der Polizeiinspektion Laufen, ma

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa/dpaweb (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Waging am See

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT