Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Weitmoos bei Waging

Wandern in der Ökomodellregion: Agrarbündnis lädt zum Wald- und Moorbegang ein

Wald- und Moorbegang bei Waging am See
+
Eine Anmeldung für den Waldbegang ist nicht erforderlich.

Waging am See - Am 24. September findet bei Waging am See eine Begehung bis zum inneren Weitmoos statt. Der Förster Mark Poschner stellt allen Interessierten unterwegs die unterschiedlichen Lebensräume vor.

Die Meldung im Wortlaut

Wir gehen am Freitag, den 24. September um 13.30 Uhr mit Förster Max Poschner vom Forstgraben bis zum inneren Weitmoos. Treffpunkt ist am Feuerwehrhaus in Waging – Nirnharting.

Förster Max Poschner stellt uns unterwegs die unterschiedlichen Wald- und Moorlebensräume, ihre jeweiligen Funktionen und daraus abgeleitet eine sinnvolle Bewirtschaftung vor, vom Wald am Rande des Moors über trockene bis feuchte Lebensräume bis zu den geplanten Renaturierungsmaßnahmen im Kern des Moors, die dem Klimaschutz und der Bewahrung der Artenvielfalt dienen sollen.

Mit dabei sind neben Förster Max Poschner der Natura 2000-Beauftragte des Landwirtschaftsamts (AELF) für Wald, Dominik Zellner, Bürgermeister Matthias Baderhuber und Leonhard Strasser vom Agrarbündnis, der auch Sprecher der AG Artenschutz und Streuobst in der Ökomodellregion ist.

Der Waldbegang wird gemeinsam von den folgenden Organisationen veranstaltet: Initiative Zukunftswald des AELF, Agrarbündnis Traunstein – Berchtesgadener Land und Ökomodellregion Waginger See-Rupertiwinkel. Alle Waldbauern und Interessierten sind herzlich zu der Begehung eingeladen! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Rückfragen im Büro der Ökomodellregion unter oekomodellregion@waging.de oder unter 08681/ 4005-37 (erst ab 14. September).

Pressemitteilung Agrarbündnis Berchtesgadener Land/Traunstein

Kommentare