Jetzt ermittelt die Polizei Laufen

E-Bike-Fahrer (43) massiv und absichtlich mit Überholmanöver gefährdet

Waging - Ein 43-jähriger Pedelec-Fahrer wurde von einem Autofahrer massiv genötigt. Die Polizei Laufen sucht Zeugen des Vorfalls.

Die Pressemitteilung im Wortlaut


Am Freitag, dem 18. September, gegen 13.30 Uhr befuhr ein 43-jähriger Waginger mit seinem Pedelec die Kreisstraße von Tettenhausen in Richtung Waging. Hierbei wurde er von einem Autofahrer sehr knapp überholt. Im Einmündungsbereich zur Staatsstraße 2105 konnte der S-Pedelecfaher den Autofahrer einholen und es ergab sich ein kurzes Gespräch zwischen den beiden Parteien.

Als der S-Pedelec-Fahrer auf die Staatsstraße in Richtung Waging fuhr, wurde er abermals von dem Autofahrer überholt. Hierbei überholte der Fahrer des Kraftfahrzeugs rücksichtslos und sehr knapp und scherte zudem viel zu früh wieder ein - nämlich bevor er an dem Radfahrer vorbei war. Ein Zusammenstoß konnte vom Radfahrer vermieden werden, indem dieser vorausschauend abbremste.


Der Fahrzeugführer fuhr weiter in Richtung Waging. Bei dem Verhalten des Fahrzeugführers handelt es sich um ein Verkehrsdelikt der Gefährdung des Straßenverkehrs. Mögliche Zeugen werden gebeten sich telefonisch mit der Polizeiinspektion in Laufen unter der Rufnummer 08682/8988-0 in Verbindung zu setzten.

Pressemitteilung Polizei Laufen

Rubriklistenbild: © Tom Weller

Kommentare