Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unter fachkundiger und liebevoller Anleitung

Ferienprogramm der Waginger Grünen unter dem Motto „Naturwerkstatt“

Lehmgesichter.
+
Lehmgesichter.

Einen sehr kurzweiligen Samstagvormittag verbrachten 15 Ferienkinder beim Ferienprogramm der Waginger Grünen. Unter fachkundiger und liebevoller Anleitung von Walter und Hanni Tauber aus Laufen verging die Zeit am Baiuvarenhaus wie im Flug.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Waging am See - Zu Beginn wurde das Eis schnell gebrochen, als die Kinder unter Begleitung von Hanni Tauber an der Cavaquinho lustige Lieder sangen. Beim anschließenden „Tierfamiliengründen“ ging es dann rund. Die auf Kärtchen dargestellten Tiere mussten durch deren Bewegungen und Merkmale dargestellt werden und sich dann in den Familiengruppen zusammen finden. Die Kinder machten dazu spaßige Tiergebärden und mussten gleich viel lachen. Nachdem auch die Erwachsenen mitmachten, war es für die Kinder ganz besonders lustig. Im Anschluss wurden mit Astgabeln und Streifen vom Luftballon „Bienchen“ gebastelt, mit denen man das Summen und Brummen von Insekten erzeugen konnte. Ein Summen und Surren von Hummeln, Bienen und Steckmücken erfüllte bald die Wiese vor dem Baiuvarenhaus.

Mit den „Farbpaletten“ gingen die Kinder voller Eifer auf die Suche nach Farben in der Natur. Auf Karton mit doppelseitigem Klebeband wurden bunte Blütenblätter und verschiedene Grüntöne aus der Wiese und von Büschen geklebt wobei den Kindern bewusst wurde, wie bunt und vielfältig die Natur ausschaut. Fehlende Farben wurden findigerweise von den Kindern mit den bunten Resten vom den Luftballons ergänzt. Viele Kinder wollten dann noch leere „Farbpaletten“ mit nach Hause nehmen und dieser Bitte wurde gerne nachgekommen. Beim „Spiegelgang“ wurden den Kindern ganz neue Perspektiven eröffnet. Die Einen „gingen“, je nach Position der Spiegel, durch das Geäst der Bäume und die Anderen zwischen Gras und Blütenstauden.

Nach einer kräftigen Stärkung zu Mittag wurde es „baatzig“. Mit Lehm wurden Gesichter geformt und mit diversen Naturmaterialien als Nase, Ohren, Augenbrauen, Haare und Bärten verziert. Als Unterlage wurden Schwartlinghölzer verwendet, die das Sägewerk Breinbauer in Spöck kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Das Programm endete schließlich, wie es begonnen hatte, nämlich mit einem lustigen Lied, bei dem alle mitsangen und dazu klatschten und schnippten.

Pressemitteilung BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Ortsverband Waging am See

Kommentare