Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vom „Olympiade-Marsch“ bis zum „Yeti“

Musikapelle Waging spielte beim Bauern- und Handwerkermarkt auf

Musikkapelle Waging am See unter der Leitung von Makis Gypas (links).
+
Musikkapelle Waging am See unter der Leitung von Makis Gypas (links).

Bei schönstem Herbstwetter spielte die Waginger Musikkapelle beim diesjährigen Bauern- und Handwerkermarkt auf.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Waging am See - Der musikalische Startschuss fand dann auch pünktlich zur Mittagszeit am Marktplatz mit dem „Olympiade-Marsch“ statt. Nach etwa einer Stunde gab es dann einen „Standortwechsel“ und die Musikerinnen und Musiker begeisterten das Publikum vor dem Gebäude der Tourist-Info mit bayerischer und böhmischer Blasmusik. Musikleiter Makis Gypas hatte im Vorfeld wieder ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Neben Märschen wie „Military Escort“ und „Dir zum Gruß“ stand großteils böhmische Blasmusik auf dem Programm. Zu hören gab es unter anderem die Polkas „Wir sind Kinder von der Eger“, „Blasmusik klingt so“, „Klassikovska“ und „Ich hab den Yeti geseh'n“. Den Abschluss der beiden Konzerte bildete dann ganz traditionell der Salzburger Marsch „Mein Heimatland“, zu welchem die Mitglieder der Waginger Musikkapelle von ihrer Bühne „ausschwärmten“ und mitten unter den zahlreichen Gästen spielten.

Pressemitteilung Thomas Pfeffer, Musikkapelle Waging am See

Kommentare