Pressemitteilung Musikkapelle Waging am See

Blasmusik klingt so

Musiker der Waginger Musikkapelle bei einer Probe in einem Garten.
+
Die Waginger Musikkapelle bei ihrer Musikprobe „Auf der Vogelwiese“.

Waging am See - „Auf der Vogelwiese“... diese bekannte und beliebte Polka welche von Ernst Mosch und seinen Original Egerländer Musikanten in den frühen 1960er Jahren populär gemacht wurde ist auch über 50 Jahre später bei Blasmusikfreunden und Musikanten sehr beliebt.


Aufgrund der aktuellen Corona-Situation hat die Waginger Musikkapelle diesen Titel „ernst“ genommen und eine Musikprobe im Garten der Vorsitzenden Claudia Huber organisiert. Natürlich unter Einbehaltung der vom Musikbund vorgegeben Hygieneregeln. Unter der musikalischen Leitung von Dirigent Makis Gypas fiel dann auch das Probenprogramm nicht allzu streng aus und es wurden hauptsächlich Titel wie die Polkas „Blasmusik klingt so“, „Mistrinanka spielt auf“, „Lottchen-Polka“ und Märsche wie „Gruß an Böhmen“, „Military Escort“ und „Mein Heimatland“ geprobt. Fehlen durfte natürlich nicht die „heimliche“ Salzburger Nationalhymne, der „Rainer Marsch“ und - ganz passend - „Auf der Vogelwiese“.

Da bisher noch keine öffentlichen Auftritte möglich waren und auch die beliebten wöchentlichen Marktplatzkonzerte am Montag Abend mit den heimischen Musikkapellen nicht stattfinden, nahmen viele Einwohner und Urlaubsgäste in der Nachbarschaft und am Straßenrand die musikalischen Klänge mit Applaus begeistert zur Kenntnis.

Wie die Musikerinnen und Musiker der Waginger Blaskapelle augenzwinkernd bemerkten ,wäre das Konzept „Auf der Vogelwiese“ schon fast eine Alternative zu den Montagskonzerten „Auf dem Marktplatz“.


Pressemitteilung Musikkapelle Waging am See

Kommentare