Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Jahresbericht der Feuerwehr veröffentlicht

Seit 40 Jahren informiert damit die Waginger Feuerwehr

Übergabe der ersten Ausgaben des neu veröffentlichten Jahresberichtes an 2. Bürgermeister Martin Dandl (mitte) von 1. Vorsitzenden Andreas Ostermann (links) und 1. Kommandant Michael Schramke (rechts).
+
Übergabe der ersten Ausgaben des neu veröffentlichten Jahresberichtes an 2. Bürgermeister Martin Dandl (mitte) von 1. Vorsitzenden Andreas Ostermann (links) und 1. Kommandant Michael Schramke (rechts).

Im Rahmen der kürzlich im Strandkurhaus abgehaltenen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Waging am See wurde der diesjährige Jahresbericht der heimischen Brandschützer veröffentlicht. „Zahlreiche Arbeitsstunden wurden wieder investiert, um den Jahresbericht wieder pünktlich zur Mitgliederversammlung veröffentlichen zu können“, so Vorsitzender Andreas Ostermann.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Waging am See - „Der Jahresbericht ist aber nicht „nur“ eine Zeitschrift, welche der Feuerwehrverein zur Mitgliederinformation veröffentlicht“, wie Kommandant Michael Schramke weiß. „Die Kommandanten geben damit ihren Bericht über die Mitgliederentwicklung, den Fahrzeugbestand und auch über die geleisteten Einsatz- und Übungsstunden über die gemeindliche Einrichtung „Feuerwehr“ ab“. Genau vor 40 Jahren erschien mit der Ausgabe „Jahresbericht 1982“ erstmals diese Zeitschrift mit welcher die Waginger Feuerwehr jährlich ihre Mitglieder und auch interessierte Bürger über das Geschehen des abgelaufenen Jahres informiert. Einen Großteil nehmen natürlich die 229 Einsätze im Berichtsjahr ein. Sehr ausführlich wird über den Großbrand eines landwirtschaftlichen Anwesens im Waginger Ortskern berichtet.

Detailliert wird in einem mehrseitigen Bericht aufgeführt, wie die Einsatzkräfte bei der Brandbekämpfung vorgegangen sind und somit eine Ausbreitung des Brandes verhindert werden konnte. Auch in der Feuerwehr-Fachpresse wurde über diesen Großbrand mit seinen speziellen Anforderungen berichtet. Auch die von den Feuerwehrmitgliedern besuchten Lehrgänge auf Landkreisebene oder bei den Staatlichen Feuerwehrschulen in Geretsried und Regensburg sind im diesjährigen Heft zu finden. Aber nicht nur über aktuelle Lehrgänge wird berichtet. Ebenfalls vor 40 Jahren wurde an der Feuerwehrschule Regensburg erstmals der Führungslehrgang „Zugführer“ abgehalten. Über die Einführung und Entwicklung dieses Lehrgangs bis zum heutigen Stand wird ausführlich informiert.

Auch Berichte über die neu vom Landkreis Traunstein in Dienst gestellten Hochleistungspumpen, die Drehleiterausbildung und das Führungskräftesimulationstraining in Waging, über die erfolgreiche Mitgliederwerbung der heimischen Feuerwehr und über das Vereinsleben sind darin zu finden. Selbstverständlich kann man sich auch über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr informieren. Insgesamt neun Personen der Feuerwehr waren für die Berichte, das Design und das abschließende Korrekturlesen verantwortlich. Im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurden die ersten Jahresberichte vom Vorsitzenden Andreas Ostermann und Kommandant Michael Schramke an 2. Bürgermeister Martin Dandl als „obersten Dienstherr“ der Feuerwehr übergeben. Die passiven Vereinsmitglieder und auch die Ehrenmitglieder erhalten in der nächsten Zeit den Jahresbericht wieder gratis von der Feuerwehr zugestellt. Natürlich können auch weitere interessierte Bürger den Jahresbericht auf Nachfrage bei der Feuerwehr erhalten.

Pressemitteilung Thomas Pfeffer, FF Waging am See

Kommentare